Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostock spart beim Strom Millionen
Mecklenburg Rostock Rostock spart beim Strom Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 26.10.2017
Die Rostocker Stadtwerke erzeugen ihren Strom in Marienehe. Quelle: Foto: J. Kloock
Stadtmitte

Die Hansestadt Rostock wechselt ihren Stromanbieter – und wird so in den kommenden vier Jahren fast 1,7 Millionen Euro sparen. Und: Die Energie für sämtliche Gebäude der Stadtverwaltung, für Schulen, Kitas, Turnhalle sowie die städtischen Gesellschaften kommt in Zukunft auch wieder aus Rostock selbst.

Denn der Lieferant der Wahl ist die Stadtwerke Rostock AG: „Wir haben unseren Strom- Vertrag europaweit ausgeschrieben. Und die Stadtwerke haben das wirtschaftlichste Angebot abgegeben“, sagt Sigrid Hecht, Chefin des städtischen Immobiliendienstleisters KOE. Der Eigenbetrieb hat den Vertrag ausgehandelt. Hecht ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Wenn der Verbrauch stabil bleibt, werden wir künftig fast ein Viertel weniger für Strom zahlen müssen.“ Verwaltung, Schulen und die Tochterfirmen der Hansestadt – unter anderem das Volkstheater, der Zoo, die Stadthalle und der Iga-Park – benötigen pro Jahr rund 35 Millionen Kilowattstunden Strom. Das entspricht dem Verbrauch von rund 10000 Durchschnittsfamilien. Die größte Einsparung wird es bei dem Strom für die Straßenbeleuchtung geben:

Nach OZ-Informationen wird Rostock allein dafür mehr als 100000 Euro weniger zahlen müssen. Auch für die Südstadt- Klinik sinkt die Stromrechnung durch den neuen Vertrag um rund 70000 Euro pro Jahr. Bei der Eishalle liegt die Ersparnis bei immerhin noch knapp 30000 Euro per anno.

Hecht freut sich, dass die Stadtwerke die Ausschreibung gewonnen haben: „Sie sind seit Jahren ein verlässlicher Partner. Und so bleibt das Geld der Stadt auch in der Stadt.“ Ute Römer, Vorstand der Stadtwerke, betont, dass der Strom aus der Hansestadt nicht nur günstig, sondern auch klimafreundlich sei: „Im Bundesdurchschnitt werden bei der Erzeugung einer Kilowattstunde Strom 471 Gramm Kohlenstoffdioxid ausgestoßen. In unserem für 40 Millionen Euro modernisierten Kraftwerk sind es nur 98 Gramm.“

am

Mehr zum Thema

Etwa neun Millionen Euro hat Ribnitz-Damgarten als sogenannte liquide Mittel im
„„Sparstrumpf““. In den vergangenen Jahren ist stets weniger Geld ausgegeben worden, als zum jeweiligen Jahresbeginn geplant wurde. Doch hat das zur Folge, dass die Bernsteinstadt jetzt in Geld schwimmt?

21.10.2017

Mit 86 Jahren hat John le Carré noch viel Wut im Bauch. Der britische Schriftsteller wirft der Regierung in London Unfähigkeit vor und fordert zum Widerstand gegen US-Präsident Donald Trump auf, der eine Gefahr für westliche Werte sei.

23.10.2017

Der Schauspieler Charly Hübner hat eine Dokumentation über die linke Band Feine Sahne Fischfilet aus MV gedreht / Es ist auch ein Film über seine eigenen Wurzeln

25.10.2017
Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Kleingärtner sagen sich vom Land los

Verband der Gartenfreunde will selbstständig werden – das aber könnte teuer werden

10.03.2018

Pünktlich zum 5. Geburtstag des Darwineums: Das am 24. Juli geborene Affen-Mädchen wurde im Rostocker Zoo getauft. An einer Online-Abstimmung hatten sich runf 7000 Zoofreunde beteiligt.

10.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 25: Das Abendgymnasium - „Jeder hat eine zweite Chance verdient“

Auf dem zweiten Bildungsweg können Erwachsene am Abendgymnasium das Abitur oder einen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

07.02.2018
Anzeige