Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocker Kirchen feiern Stadtjubiläum
Mecklenburg Rostock Rostocker Kirchen feiern Stadtjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.12.2017
Sie bereiten den Kirchentag vor: Pastor Manuel Lüdin (Freikirchliche Gemeinde), Pastoralreferentin Christina Innemann (Katholische Kirche), Pastor Tilman Jeremias, Beate Hübener (Geschäftsführerin Stadtkirchentag) und Pastor Lutz Breckenfelder (v.l.). Quelle: Foto: Thomas Niebuhr
Stadtmitte

Kirchen sind ein wesentlicher Teil der Rostocker Stadtgeschichte und der Gegenwart, sagt der evangelische Pastor Tilman Jeremias. Deshalb haben sich die Christen über die Konfessionsgrenzen hinweg überlegt, wie sie sich zum 800. Rostocker Stadtgeburtstag einbringen können. Seit mehr als einem Jahr wird der Ökumenische Stadtkirchentag am 30 Juni auf dem Neuen Markt vorbereitet.

Der erste Kirchentag in der Hansestadt Rostock seit dann 30 Jahren steht unter der Überschrift „Sehnsucht nach Mehr“. Damit soll auf Grundlage des christlichen Glauben lebendig und fröhlich gezeigt werden, dass es eben mehr als das Materielle und den Konsum gibt. Diese „Sehnsucht nach Mehr“ habe Stadtentwicklung immer vorangetrieben, ergänzt der Kessiner Pastor Lutz Breckenfelder. „800 Jahre Stadtgeschichte sind auch 800 Jahre Kirchengeschichte.“ Das Motto versteht er als Angebot zur Begegnung.

Die Kirchen repräsentierten in Rostock nicht mehr die Mehrheit, sagt Pastoralreferentin Christina Innemann von der katholischen Kirche. „Aber wir sind ein Teil der Stadtgesellschaft, und das wollen wir zum Ausdruck bringen.“ Bei einem „Markt der Möglichkeiten“ stellen sich auch kirchliche und diakonische Einrichtungen vor, erläutert Christina Innemann. Es werde auch zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche geben, ergänzt Pastor Manuel Lüdin von der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde.

Den letzten Kirchentag in Rostock für ganz Mecklenburg gab es 1988, erinnert Tilman Jeremias. Einer der Redner war damals Pastor Joachim Gauck, der ein Jahr vor der Wende eine viel beachtete Predigt hielt. Die Organisatoren des Stadtkirchentags 2018 freuen sich deshalb, dass der Alt-Bundespräsident zugesagt hat, am 30. Juni nach Rostock zu kommen.

Gegenwärtig wird noch am Programm auf der großen Bühne auf dem Neuen Markt gefeilt, dass durch Workshops und Foren im Rathaus und in kirchlichen Räumen ergänzt wird. Fest steht, dass das Programm an diesem Sonnabend um 10 Uhr beginnt und mit einem ökumenischen Gottesdienst 17 Uhr endet. Am Vorabend wird es ein Jugendkonzert in der katholischen Christuskirche geben, am Tag danach singen mehrere Kirchenchöre Haydns „Schöpfung“ in der Marienkirche.

Thomas Niebuhr

Mehr zum Thema

Im April 2018 kommt der Komiker mit seinem neuen Programm nach Rostock. Wir haben mit ihm gesprochen: über den Ruhm, den Menschen hinter der Kunstfigur und der Schwierigkeit, auf Knopfdruck witzig zu sein.

03.12.2017

Der Stralsunder Autor Eberhard Schiel hat neun Bücher geschrieben, die alle „mehr oder weniger“ mit Historie der Sundstadt zu tun haben. Seine Werke erlangen Aufmerksamkeit. Mittlerweile erhält er auch Anfragen von Fernseh-Sendern, die seine Texte für Dokumentationen nutzen wollen.

01.12.2017

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018

In der dritten Folge von „Zu Besuch“ zeigen wir Euch, was eine Familie in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt aus einer ehemaligen Polsterei gemacht hat.

09.02.2018
Anzeige