Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Rostocker Strandfußballer punkten fleißig

Rostock/Ibbenbüren Rostocker Strandfußballer punkten fleißig

Erfolgreicher Spieltag für die Rostocker Robben in der German Beachsoccer League (GBSL): Der amtierende deutsche Strandfußballmeister holte in Ibbenbüren (bei Osnabrück) aus zwei Partien zwei Siege.

Rostock/Ibbenbüren. Erfolgreicher Spieltag für die Rostocker Robben in der German Beachsoccer League (GBSL): Der amtierende deutsche Strandfußballmeister holte in Ibbenbüren (bei Osnabrück) aus zwei Partien zwei Siege. Im ersten Spiel gegen Sandball Leipzig ließen die Hanseaten nichts anbrenne, gewannen 7:4. „Pflichtaufgabe gelöst“, fasste Robben-Torhüter Hannes Knüppel diese Partie knapp zusammen.

Beim zweiten Erfolg über die Beach Royals Düsseldorf (4:0) war deutlich mehr Dampf im Spiel. In einer hartumkämpften Begegnung kassierten beide Teams jeweils einen Platzverweis. Rostocks Ben Pötke bekam seine Rote Karte wegen Nachtretens. „Auch wenn viele Emotionen im Spiel waren, gaben wir uns nach dem Abpfiff wieder die Hand“, so Knüppel, der mit den Robben (13 Punkte) nach fünf Partien Tabellenrang drei belegt. Ibbenbüren (15) führt das Feld an.

Auf dem achten Platz befindet sich aktuell der 1. FC Versandkostenfrei (4). Nach einer 8:9-Niederlage gegen Düsseldorf feierten die Ostseestädter beim 11:7 über Real Münster ihren ersten Saisonsieg.

„Da ist uns ein Stein vom Herzen gefallen. Gegen Münster haben wir den Erfolg im letzten Drittel perfekt gemacht“, berichtete Benjamin Schulz vom 1. FC VS.

• Ausführlicher Bericht unter:

www.oz-sportbuzzer.de

jw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Ribnitz-Damgarten
Torhüter Tobias Kleinecke und Rückraumspieler Erik Peters vom Ribnitzer HV haben auf ungewohntem Terrain sichtlich Spaß.

Die Saison bei den Handballern des Ribnitzer HV ist längst vorüber. Doch wer gedacht hatte, die Jungs um Trainer Thilo Meyer würden die Beine hochlegen, der irrt gewaltig.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Starke Schlussphase sichert Seawolves Sieg gegen Wedel

Die Rostocker gewinnen gegen den Abstiegskandidaten nach hartem Fight 92:84 (40:40) und behaupten dritten Platz. Am Sonnabend steigt das letzte Hauptrundenspiel in der Stadthalle.