Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocker Südstadt-Center will wachsen
Mecklenburg Rostock Rostocker Südstadt-Center will wachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 07.10.2018
Clown Denny feiert mit Stammkunden – mit Victoria (9, v. l.), Vivien (5), Marie (5), Susanne Roth und Miriam (8). Quelle: Fotos: Andreas Meyer
Südstadt

Susanne Roth lebt in Kassebohm. Zum Einkaufen aber zieht es sie in die Südstadt. Ins dortige Südstadt-Center, um genau zu sein. „Mir gefällt das Angebot – und dass man hier gut parken kann“, sagt die Rostockerin. Seit 25 Jahren gibt es das Center mittlerweile. Für den Süden der Hansestadt ist es lebenswichtig, für viele ältere Anwohner die einzig erreichbare Einkaufsmöglichkeit. Im Jubiläumsjahr haben nun die Planungen für einen Ausbau des Centers begonnen. Und dabei könnte es auch gute Nachrichten für viele Freunde der griechischen Küche geben: Der Eigentümer will dem griechischen Restaurant „Sorbas“ neue Räume anbieten.

Insgesamt 21 Geschäfte gibt es in der Gewerbeimmobilie – und im angrenzenden Müther-Bau „Kosmos“. Hinzu kommen Arztpraxen, Reisebüros, Banken, Friseur- und Kosmetiksalons, Büros und Dienstleister. Fast 18 000 Quadratmeter umfasst das Ensemble. „Wir haben allein insgesamt 7000 Quadratmeter Verkaufsfläche“, sagt Christoph Wilhelm, Sprecher der TLG Immobilien AG. Das Unternehmen aus Berlin hatte das Center im August 2015 erworben – aus der Zwangsverwaltung. „Für uns ist das Südstadt-Center absolut attraktiv. Es läuft gut, wird von den Kunden gut angenommen. Und es ist für das gesamte Viertel als Nahversorgungszentrum enorm wichtig“, so Wilhelm.

Genau deshalb will TLG investieren: „Einige unserer großen Ankermieter wollen erweitern“, so Wilhelm. Rewe beispielsweise wolle seinen Markt ausbauen, modernisieren. „Wir sind in Gesprächen, wie das gelingen kann.“ Auch Rossmann braucht mehr Platz. Doch genau darum gab es zuletzt Ärger. Denn der Drogerie soll das beliebte Restaurant „Sorbas“, das einzige in der Südstadt, weichen. Der Aufschrei im Quartier war groß, als das bekannt wurde. Auch der Ortsbeirat schaltete sich in die Debatte ein. „Nun stehen wir kurz vor einer Lösung“, verkündet TLG-Sprecher Wilhelm. „Wir haben dem Betreiber des Restaurants neue Flächen angeboten.“

Damit nicht genug: Im Herzen des Centers soll ein neuer Sitzbereich entstehen – mit Tischen auch für die angrenzende Gastronomie. „Viele ältere Einwohner der Südstadt verbringen viel Zeit bei uns. Wir wollen für sie die Aufenthaltsqualität erhöhen“, sagt Wilhelm. Auch über zusätzliche Parkmöglichkeiten werden nachgedacht. „In den kommenden Jahren haben wir hier viel vor.“ Derzeit stünde nur eine Verkaufsfläche leer. „Wir brauchen die großen Ketten als Ankermieter. Aber wir wollen gerne auch kleine Händler ins Südstadt-Center holen. Unternehmen und Unternehmer mit Bindung zum Stadtteil.“

Dass aber längst nicht nur Senioren im Center einkaufen, zeigte sich beim Jubiläumsfest: „Puppendoktor Pille“, eine riesige Hüpfburg, Kinderschminken, Schlager-Livemusik lockten Hunderte Besucher aller Altersgruppen. Mitten drin auch Susanne Roth mit Miriam (8), Marie (5), Vivien (5) und Victoria (9): „Hier kriege ich beim Einkaufen alles, was ich brauche“, so Susanne Roth. „Wir fahren aber auch zum Eisessen her – oder holen uns Hähnchen am Grillwagen.“ Das seien die besten – und das nicht nur in der Südstadt.

Andreas Meyer

Mit einem ökumenischen Festgottesdienst beginnt am Sonntag das diesjährige Erntedankfest in Dummerstorf bei Rostock. Das Fest steht in diesem Jahr unter dem Motto „Der Ähre zur Ehre“.

07.10.2018

Die Rand-Rostocker gewinnen beim FSV mit 3:2. Generalprobe vor Pokalspiel geglückt.

06.10.2018

Die Rand-Rostocker bezwingen den SV Hanse Neubrandenburg mit 7:0. Mittelfeldmann Christopher Kaminski wird vom Platz gestellt.

06.10.2018