Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Rostocker Tafel plant neue Ausgabe in der Südstadt

Rostock Rostocker Tafel plant neue Ausgabe in der Südstadt

OZ-Leser sammeln bei der Weihnachtsaktion der OSTSEE-ZEITUNG „Helfen bringt Freude“ 60 000 Euro Spenden für die Rostocker Tafel. Diese hat mit dem Geld nun große Pläne.

Voriger Artikel
Feine Sahne Fischfilet: Alles auf Rausch
Nächster Artikel
Diese Ausstellungen in MV sollten Sie nicht verpassen

Ronald Pfeiffer (l.) und Madeleine Florkowski von der Rostocker Tafel sortieren Lebensmittel für 14 Ausgabestellen. Die gemeinnützige Organisation plant derzeit den Aufbau einer 15. Ausgabe in der Südstadt.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Mehr als 60 000 Euro wurden 2017 bei der OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ für die Rostocker Tafel gesammelt. Tafel-Chefin Beate Kopka ist gerührt: „Ganz, ganz herzlichen Dank an alle großen und kleinen Spender.“

Große Pläne nach „Helfen bringt Freude“

Von dem Geld soll ein neuer Kühltransporter gekaut werden. Doch die Tafel hat noch andere Pläne. „Wir wollen eine neue Ausgabestelle aufbauen.“ 14 Ausgabestellen unterhält die Rostocker Tafel derzeit im gesamten Stadtgebiet. Doch die Verantwortlichen haben eine Versorgungslücke in der Südstadt entdeckt. „Hier leben viele ältere Leute, viele davon sind bedürftig“, erklärt Kopka. Um als Südstädter die Leistungen der Tafel in Anspruch zu nehmen, müssen sie in die Innenstadt fahren – gerade für Senioren eine Schwierigkeit.

Erster Vorschlag für die Südstadt

Gemeinsam mit dem Kommunalen Eigenbetrieb Objektbewirtschaftung (KOE) sucht die Tafel derzeit eine passende Immobilie. „Wir sind bestimmt schon seit einem Jahr im Gespräch“, sagt Beate Kopka. Im Zuge der Sanierung des Gebäudes der Suppenküche des Wohltat-Vereins in der Südstadt habe die KOE auch einen rund 30 Quadratmeter großen Einzelraum mit dazugehörigem Sanitärbereich hergerichtet. „Dieser wäre grundsätzlich für eine Ausgabestelle geeignet“, erklärt KOE-Sprecherin Josefine Rosse. Beate Kopka von der Tafel bestätigt, dass es bereits ein erstes Angebot gebe. Doch noch sei man sich mit der Miete nicht einig. „Wir hoffen, dass uns die Stadt da ein wenig entgegen kommt.“

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gingst
Nach dem Training wird noch eine Runde getobt. Hier zieht Toni Federowitz von der Feuerwehr Gingst eine ganze Horde an fröhlich juchzenden Nachwuchsbrandschützern durch die Gingster Sporthalle.

Die Jugendfeuerwehren von Kluis, Parchtitz und Gingst trainieren gemeinsam für das große Brennball-Turnier im Februar.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Kostenlose Beratung für alle

In feierlichem Rahmen mit Grußreden, musikalischer Umrahmung und einer Vertragsunterzeichnung wurde am Freitagnachmittag in Bad Doberan der zweite Pflegestützpunkt im Landkreis Rostock, offiziell eröffnet.