Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Taufe im Rostocker Zoo: Robbenbaby heißt jetzt Bella
Mecklenburg Rostock Taufe im Rostocker Zoo: Robbenbaby heißt jetzt Bella
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 28.09.2018
Seehundbaby Bella schwimmt nach der Taufe im Robbenbecken. Quelle: Carina Braun/Rostocker Zoo
Rostock

Im Rostocker Zoo schwimmt ein neues Robbenbaby. Am Freitagvormittag tauften Zookuratorin Antje Zimmermann, Vorstandsmitglied der Ostseesparkasse (Ospa) Karsten Pannwitt und die siebenjährige Taufpatin Lara Isabella Falz den Nachwuchs auf den Namen Bella.

Das Robbenmädchen wurde am 5. August geboren und ist das fünfte Jungtier des Seehundweibchens Lilly. Bei der Geburt wog Bella zehn Kilo und wurde zunächst mit ihrer Mutter abseits der Artgenossen in einem separaten Bereich gefüttert. „Nach der Geburt wurde die Kleine erst gesäugt und dann an Fisch gewöhnt, damit sie ,futterfest’ wird“, sagte Tierpfleger Lars Purbst. Bellas Papa ist der 17-jährige Gizmo, der sich mit anderen Robbendamen ein Gehege teilt.

Seehunde erfreuen sich größter Beliebtheit bei den Besuchern des Zoos. Das liegt nicht nur an den Kunststücken, zu denen die Tiere in der Lage sind. „Robben sind sehr flink und elegant im Wasser. Das mögen die Leute“, so Purbst. Die Beliebtheit merke man vor allem an den gut besuchten Fütterungen und der guten Auslastung bei den Tierbegegnungen, bei denen Besucher auf Tuchfühlung mit den Robben gehen können.

Viele interessierte Blicke bei der Taufe

Bei der Taufe waren viele Besucher anwesend und beobachteten Bellas ersten, etwas schüchternen, Kontakt mit ihren Artgenossen. Elke Wittmer, Besucherin aus Heidelberg, sagte: „Wir freuen uns, dass jetzt ein kleines, süßes Robbenbaby hier ist. Bei uns im Zoo gibt es nur große Seebären und die Babys von denen sind ja gleich so riesig.“

Ostseesparkasse-Vorstandsmitglied Karsten Pannwitt, die Tierpfleger Lars Purbst und Pauline Vetterick, Taufpatin Lara Isabella Falz und Zookuratorin Antje Zimmermann (v.l.) entlassen das Robbenbaby Bella das erste Mal seit seiner Geburt am 5. August ins Becken zu den anderen Robben. Quelle: Anh Tran

Im Vorfeld der Taufe rief die Ostseesparkasse, langjähriger Partner des Zoos, die Rostocker dazu auf, einen Namen für das Seehundmädchen zu finden. Mehr als 200 Vorschläge wurden eingereicht. Namensgeberin Lara Isabella Falz konnte sich mit „Bella“ gegen die zweit- und drittplatzierten Namen „Luna“ und „Mia“ durchsetzen. Die Grundschülerin habe den Namen gewählt, weil er auf italienisch „Schöne“ bedeutet und auch in ihrem eigenen Namen vorkommt, erzählt sie.

Neben der Taufe feierte der Zoo auch die langjährige Partnerschaft mit der Ospa und eine Verlängerung der Tierpatenschaft für Robben. So ist Seehund Gizmo, Bellas Papa, schon seit 1994 Patenkind der Bank. „Wir freuen uns über die Partnerschaft und dass so viele Menschen dem Aufruf zur Namensgebung gefolgt sind. Es ist schön, dass die Tiere hier so viele Menschen begeistern“, sagt Vorstandsmitglied Pannwitt.

Ospa-Vorstandsmitglied Karsten Pannwitt, Taufpatin Lara Isabella Falz, die den Namen „Bella“ für das Jungtier vorgeschlagen hat, und Zookuratorin Antje Zimmermann bei der feierlichen Taufe des Robbenbabys. Quelle: Anh Tran

Anh Tran

Rostock Neuer Getreidehafen eröffnet - Landwirte in MV hoffen auf den Weltmarkt

Rostock wird zum wichtigsten Getreidehafen der Ostsee – nicht nur für Bauern aus MV: Über das neue Getreideterminal soll auch Weizen und Gerste aus Süddeutschland exportiert werden. Noch fehlt der Bahnanschluss.

28.09.2018

Das noch sieglose Heimteam will die Wende schaffen. FSV kassierte nach drei Siegen zum Auftakt zuletzt zwei Niederlagen.

28.09.2018
Rostock Finanzspritze für Tessin/Zarnewanz - Fördergeld für Bahnhof und Spielplatz

In Tessin entsteht ein Erlebnisbahnhof mit Betten und Restaurant. Die Gestaltung der Außenanlagen wird mit 198 000 Euro aus dem Leader-Topf gefördert. Zarnewanz erhielt Zuschüsse für Spielplätze.

28.09.2018