Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Klamöttchen veranstaltet Kostümpartys
Mecklenburg Rostock Klamöttchen veranstaltet Kostümpartys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 08.12.2018
Überraschungsparty im Klamöttchen: Michel-Anton (v.li.), Melina, Hermine, Geburtstagskind Helena, Milla und Maila feiern heute in Kostümen. Quelle: Johanna Hegermann
Rostock

Bunt und wild laufen die Kinder durcheinander. Lachen, toben, tanzen und das alles im Kostüm. Es ist die Geburtstagsfeier der sechsjährigen Helena aus Rostock. Und sie darf in diesem Jahr in einem Kostümverleih feiern.

Seit gut drei Jahren bietet das Klamöttchen in Gehlsdorf Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit, exklusive Kostümpartys zu veranstalten. „Eigentlich läuft das total gut“, erklärt die Inhaberin Katrin Roggatz. Die Partys müsse man rechtzeitig planen. Gerade die Samstage seien schnell ausgebucht. „In der Woche haben wir noch Kapazitäten.“ Dass die Idee bei den Menschen aus Rostock und Umgebung ankommt, kann sie gut verstehen. „Viele Eltern suchen für ihre Kindergeburtstage nach schönen Alternativen zu McDonalds, Zoo & Co.“, sagt die Unternehmerin.

Selbst dürfen die Kleinen nicht zwischen den Kostümen stöbern. Katrin Roggatz übernimmt die Rolle als ihre Kammerzofe. Sie hat einen Katalog mit möglichen Verkleidungen aufgeschlagen. „Jetzt möchte ich hören, was Ihr für schöne Ideen habt“, sagt sie zu den Vorschülern. Die Fünf- und Sechsjährigen sind sich schnell einig: Sie möchten Tierkostüme anprobieren. „Wir mögen so gern Pferde“, sagt das Geburtstagskind Helena. Rund 500 Kostüme gibt es für Kinder im Klamöttchen, aber ein Pferdekostüm ist bisher nicht dabei. Doch die Unternehmerin horcht bei solchen Wünschen immer genau hin, um über neue Kostüm-Ideen nachzudenken.

Doch nicht nur Kinder haben hier schon die ein oder andere Feier veranstaltet. „Wir haben zum Beispiel auch Junggesellinnen-Abschiede, aber die finden wieder mehr im Frühjahr statt“, erklärt Katrin Roggatz. Für Erwachsene gibt es in ihren Hallen sogar rund 1500 Kostüme.

„Aber wollt ihr Mal gucken: Ich habe ganz viele schöne Tiere“, sagt Katrin Roggatz zu Helena und ihren Freunden. Eine Auswahl holt sie aus dem hinteren Raum. Die Freude bei den Kindern ist groß. „Darf ich das Häschen sein, darf ich das Häschen sein?“, fragt Maila aufgeregt. Schnell schlüpft sie in das warme Plüschkostüm. „Ich liebe Kaninchen“, ruft die Sechsjährige aus und hüpft herum. Für das Geburtstagskind hat die Kammerzofe sogar noch eine besonders Idee. „Oder möchtest Du ein Einhorn sein?“ Die Augen der kleinen Rostockerin leuchten. „Oh, ja! Ich darf ein Einhorn sein.“ Schon kurz danach galoppiert sie mit einem bunten Röckchen und einem goldenen Horn auf der Stirn durch den Raum. Dann ist die Zeit für das erste Gemeinschaftsfoto gekommen. Dafür hat Katrin Roggatz eigens einen grauen Hintergrund ausgerollt. Den die Kinder schnell als „Bühne“ bezeichnen.

Seit vergangenem Jahr bietet Katrin Roggatz im Rostocker Kostümverleih Klamöttchen für Gruppen Kostümpartys an.

Für die Kleinen ist nun Umziehen angesagt. Aus Milla, dem Känguru wird Milla, das Cowgirl. Das Häschen wird zum Cheerleader und der Dino zum Ninja. „Ich möchte Elsa sein“, sagt Helena. Sie bekommt winzige Hackenschuhe, ein blaues Elsa-Kleid, eine Krone und fühlt sich herrschaftlich. „Kann ich mich noch einmal im Spiegel ansehen?“, fragt sie und stöckelt zu einem der großen Spiegel. „Sagen Sie doch alle Hoheit zu mir. Ich muss leider laut sprechen, denn ich sehe ein bisschen komisch aus“, sagt sie näselnd und muss sich ein Lachen verkneifen.

Die etwas andere Geburtstagsparty ist für die Kinder eine Überraschung. Erst kurz vorher wurde verraten, wohin es geht. Helena gefällt es. „Das finde ich cool“, sagt sie und läuft schon wieder zu ihren Freunden. „Eine Kollegin von meinem Mann hat uns den Tipp gegeben“, erklärt Anne Kliem-Barz, die Mutter von Helena. Sie findet, dass es eine gute Idee ist, mitten in einem Kostümverleih eine Party zu feiern. „Es ist eine schöne Alternative zur Feier Zuhause.“ Ideal sei die Feier vor allem für Acht- bis Zwölfjährige. Aber auch den Sechsjährigen gefällt es. Denn passend zu den Kostümen gibt es auch verschiedene Spielideen. Dazu gehört Stopptanz oder auch ein Merkspiel. Ein Kind geht für kurze Zeit auf den Flur. Schon werden die Accessoires getauscht und das Kind muss hinterher raten, was sich in seiner Abwesenheit verändert hat. „Die Kinder können das immer erstaunlich gut. Und ein Cowboy mit einer Elsa-Krone gibt es wohl auch nur im Kostümverleih“, sagt Katrin Roggatz.

Johanna Hegermann

Rostock „Helfen bringt Freude“ - Weihnachten und Papa fehlt

Vor einem Jahr hat Noah (9) seinen Vater verloren. Wie ihm die Ehrlichkeit seiner Mutter und eine Kindergruppe hilft, richtig zu trauern.

08.12.2018

Zum 94. Mal organisiert die Bachgesellschaft das internationale Bachfest. Zum zweiten Mal in Rostock. Zu dem Event vom 10. bis 19. Mai 2019 kommen Musiker wie Julia Sophie Wagner, Reinhard Goebel, Peter Kooij, Ton Koopmann oder Dorothee Mields

07.12.2018
Rostock Einsatzort schon in Sichtweite - Polizei baut Unfall in Rostocker KTV

Auf dem Weg zu einer Schlägerei zwischen einem Autobesitzer und auf frischer Tat ertappten Reifenstechern baute ein Polizeiwagen am Freitagabend einen Unfall.

07.12.2018