Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
SV Hafen: Viel Aufwand, kein Ertrag

SV Hafen: Viel Aufwand, kein Ertrag

Landesliga-Fußballer verlieren gegen Laage 0:2 / Konkurrenz im Keller punktet

Rostock. Für den SV Hafen Rostock wird der Druck im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga immer größer. Der Traditionsklub unterlag am Sonnabend trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gegen den Laager SV mit 0:2 (0:1) und zittert mehr denn je um den Klassenerhalt.

„Jetzt kommen die entscheidenden Spiele, die wir gewinnen müssen. Wir hätten uns gern früher von den Abstiegsrängen abgesetzt, das ist uns leider nicht gelungen. Jetzt müssen wir alle Kräfte bündeln und die Partien gegen Richtenberg und Wismar II für uns entscheiden“, gibt sich Hafen-Coach Ralf Henninger kämpferisch.

Der 57-Jährige sah einen engagierten Beginn seines Teams, das zunächst mehr Ballbesitz hatte und um einen kontrollierten Spielaufbau bemüht war. Gefährlicher waren die Gäste. Nach drei vergebenen Möglichkeiten des Laager SV krönte Denny Ahrens eine starke Einzelleistung und traf zur Führung für den Tabellensiebten. Hafen kam erst nach der Pause zu nennenswerten Chancen, konnte jedoch keine der vielen guten Torszenen nutzen. In der Nachspielzeit verwandelte Kevin Wiegold einen Freistoß direkt und traf zum 2:0.

Unterdessen machte Richtenberg (10., jetzt 22 Punkte), am 4. Juni nächster Gegner der Rostocker, mit dem 1:0 in Ribnitz-Damgarten den Klassenerhalt quasi perfekt. Der Aufsteiger hat nun sechs Zähler und 19 Tore Vorsprung vor Hafen (13.) auf dem ersten Abstiegsrang. Während Tribsees (14., 9) nach dem 0:9 in Trinwillershagen endgültig abgestiegen ist, landeten die Hausherren (11., 20) einen Befreiungsschlag und haben jetzt ein Vier-Punkte-Polster vor Hafen. Ärgster Rostocker Konkurrent im Kampf um den Ligaverbleib dürfte nun Anker Wismar II (12., 17) sein. Die Hansestädter, die 2:6 in Bergen unterlagen, gastieren am letzten Spieltag (12. Juni) am Damerower Weg.

SV Hafen Rostock: Möller – Becher, Holtz, Hofmann, T. Schumacher – Rüting (68. Ohm), Thom – Assmann (87. Sager), Alidou (79. Cordt), Jo. Koszinski – Duwe.

Tore: 0:1 Ahrens (19.), 0:2 Wiegold (90.). Schiedsrichter: Hannes Ventzke (Parchim). Zuschauer: 109.

Außerdem spielten: SV Warnemünde – Bölkower SV 0:2 (0:0).

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Doberan in Dunkelheit

Und plötzlich flackerten in Bad Doberan nur noch Kerzen: Ein Stromausfall ließ Tausende Haushalte in Bad Doberan im Dunkeln sitzen. Der Blackout hielt nicht nur Techniker, sondern auch die Polizei in Atem.