Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Sanitzer Kita: Zur Eröffnung Nudeln mit Tomatensoße

Sanitz Sanitzer Kita: Zur Eröffnung Nudeln mit Tomatensoße

Anbau der DRK-Kindertagesstätte „Schlumpfenland“ wurde offiziell eingeweiht

Voriger Artikel
Greifswalder FC setzt Ausrufezeichen gegen Hansa-Reserve
Nächster Artikel
Neue Kreuzfahrt-Riesen: Genting braucht Platz in Warnemünde

Mittagszeit: Die Krippenschlümpfe lassen sich vom Besuch in ihrer neuen Einrichtung nicht stören. FOTOS: DORIS DEUTSCH

Sanitz. Es gibt Nudeln mit Tomatensoße und Pudding zum Nachtisch. Da lassen sich Annine, Luisa, Arthur und die anderen Krippenknirpse nicht stören von den Gästen in der DRK-Kita „Schlumpfenland“. Die sind gestern zur Einweihung des Anbaus der Kita gekommen und schauen sich die neuen hellen Gruppenräume an.

OZ-Bild

Anbau der DRK-Kindertagesstätte „Schlumpfenland“ wurde offiziell eingeweiht

Zur Bildergalerie

1,6 Millionen Euro hat der Träger DRK-Kreisverband Bad Doberan in die Kita-Erweiterung und den neuen Hort investiert. „Wir sind stolz, dass der Bau so schnell und schön umgesetzt wurde“, sagt Verbandspräsident Frank Schulz. Mit dem Hortgebäude auf einem 2000 Quadratmeter großen Grundstück in Holzständerbauweise wurde erst im Juni 2017 begonnen. „Im Oktober sind die Kinder schon eingezogen, nach einer rasanten Bauzeit von nur vier Monaten“, berichtet Schulz. Und auch beim Kita-Anbau hätten die Mitarbeiter der Firma Makra-Bau aus Kröpelin ordentlich Gas gegeben.

„Es war eine lebendige Baustelle“, sagt Schulz, „die sicher auch die Bauleute gefreut hat.“ Die Mädchen und Jungen hätten das Geschehen durch den Bauzaun hindurch interessiert verfolgt „und den Bauleuten Löcher in den Bauch gefragt“, erzählt Schulz. Ein guter „Zugucker“ war zum Beispiel der vierjährige Bruno. „Er wollte gar nicht weg vom Bau“, berichtet seine Mutter Mareike Busch.

Drei neue Bereiche sind im Anbau entstanden. Großzügig gestaltet mit je einem Spiel- und Schlafzimmer, Bad und Essenraum für insgesamt 28 Krippenkinder und eine Mischgruppe. 53 Mädchen und Jungen besuchen den Kindergarten, im Hort sind derzeit 62 von 88 Hortplätzen belegt. „Im August sind wir voll“, kündigt Susann Wieland vom Träger an. Der Bedarf sei groß, die Gemeinde wachse.

2005 begann für den DRK-Kreisverband die Kita-Geschichte in Sanitz. „Wir übernahmen eine unschöne Einrichtung mit 22 Kindergarten- und acht Krippenplätzen“, denkt Präsident Schulz zurück. Es wurde neu gebaut, 2009 ein Haus eröffnet, das 20 Kitakinder mehr aufnehmen konnte und außerdem 22 Hortplätze bot. Doch schon einige Jahre später musste die Kapazität erweitert werden. „Das Ergebnis sehen Sie jetzt“, sagt Schulz. „Es ist eine unserer schönsten Kitas mit untypischen Grundrissen.“ Der Kreisverband ist Träger von acht Kindereinrichtungen.

Die Erweiterung des Schlumpfenlandes in Sanitz erforderte auch mehr Personal. „Wir sind froh, dass wir tolle Leute gefunden haben“, erklärt Susann Wieland. Zwölf Erzieherinnen und ein Auszubildender kümmern sich um die Kinder. „Wir sind mitten im Teamfindungsprozess“, sagt Kita-Chefin Antje Herdin, die auch erst im Juli 2017 dieses Amt übernahm.

„Wir haben optimale Arbeitsbedingungen hier“, lobt Erzieherin Annegret Pfister. Alles sei großzügig und freundlich eingerichtet. „Die Kinder genießen die Fenster in Bodenhöhe“, beobachtet Erzieherin Sheila Friedrich.

Doris Deutsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Zurow/Grevesmühlen/Retwisch

Schülerrat fordert bessere Unterrichtsbedingungen / Bis zu 30 Kinder in einem Klassenraum

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bescheidenes Grab für großen Maler

Otto Tarnogrocki wurde in Nienhagen beerdigt / Thomas Engelhardt möchte an ihn erinnern