Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Schauspiel, Garten und Chor
Mecklenburg Rostock Schauspiel, Garten und Chor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:50 07.02.2018
Mit dem Schulgartenprojekt gehört das Erasmus-Gymnasium zu zehn Modellschulen in Deutschland. In Kooperation mit Grönfingers steigen die Schüler in die praktische Tätigkeit des Gärtnerns ein. Dabei leiten sie auch jüngere Schüler an und müssen sich um die Finanzierung kümmern. Quelle: Fotos: L. Kenzler
Lütten Klein

Kunstwerke von Schülern zieren den Eingang des Schulhauses. Die große Aula dahinter ist hell und einladend. „Romeo und Julia fällt NICHT aus“ steht auf einem Plakat an der Glastür. Das ist keine Ankündigung, sondern das neue Theaterstück – eine schülerische Neuinszenierung des Shakespeare-Klassikers. Ob kulturell, technisch, künstlerisch oder sportlich – das Erasmus-Gymnasium hat viele Angebote für seine Schüler. Für den siebten Teil des OZ-Schulratgebers ging es deshalb in den Nordwesten der Hansestadt.

Erasmus-Gymnasium bietet seinen Schülern viel / Angebote fördern Talente

Ausstattung: große Grünanlage

Der große Schulhof bietet viel Bewegungsfreiraum. Er umfasst eine große Grünfläche, die auch für den Schulgarten genutzt wird. In der Aula der Schule finden häufig Theateraufführungen statt. Neben einem Studierzimmer gibt es auch einen Computerraum, der für Senioren offen steht. Zahlreiche Schließfächer, Freizeiträume und ein Speisesaal sind häufige Anlaufpunkte.

Freizeitangebot: Kunst bis Technik

Das Ganztagsprogramm des Gymnasiums setzt auf Vielfalt. Der sportliche Bereich wird durch Badminton, Leichtathletik, Walken oder Parkour gesichert. Besonders die Theater-AG macht große Erfolge und wahre Talente sichtbar. Kreativ wird es auch in den Kursen „Formen und Gestalten“ oder „Radio“. Beim „technischen Basteln“ sind handwerkliche Fähigkeiten gefragt.

Förderangebot: Schulgarten

Teamarbeit in der Schule (TAS) und Lernen durch Engagement (LED) sind Angebote, die verschiedene Projekte umfassen. Kreativität, soziale Fähigkeiten und technisches Basteln sollen durch Foto- und Videokurse und die Initiative „Schüler für Senioren“ fachliche und soziale Fähigkeiten fördern. Im Schulgartenprojekt erweitert das eigene Engagement den Wissenszuwachs.

Zahlen & Fakten

90 Schülerinnen und Schüler singen im Schulchor.

Der Theater-Kurs der Oberstufe ist in Rostock einzigartig.

420 Schüler besuchen das Gymnasium.

10 Modellschulen gibt es bundesweit für das Schulgarten-Projekt. Das Gymnasium ist eine davon.

Mit dem Leibniz-Institut für Ostseeforschung beseitigen die Schüler Müll am Strand.

Lehrer: Vertrauen in die Schüler

Die 36 Lehrkräfte haben vor allem die individuellen Fähigkeiten der Schüler im Blick, wenn sie neue, offene Methoden etablieren. Sowohl Lehrer als auch Schüler setzen auf einen vertrauensvollen Umgang. Die Verantwortlichkeiten der Lehrer reichen von Unterrichtsentwicklung über Schüler mit Migrationshintergrund zum Vertrauenslehrer, Berufsorientierung und Fortbildungen.

Das Gymnasium mit allgemeiner Ausrichtung setzt mit einem breiten Angebot auf Vielfalt und gestalterischen Freiraum. Die 420 Schüler haben die Möglichkeit, Abitur zu machen, können sich aber auch für die mittlere Reife entscheiden. Programme wie Teamarbeit an der Schule (TAS) oder Lernen durch Engagement (LED), aber auch der Schülerchor, die Theater-AG oder „Schüler für Senioren“ bewegen etwas an der Schule. „Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Schülern so viele Möglichkeiten bieten können. Dadurch kommen Talente und Fähigkeiten zum Vorschein, die vielleicht im Verborgenen geblieben wären“, sagt Schulleiter Bert Schröder.

Barbara Kutzner ist Vertrauenslehrerin und leitet den 90-köpfigen Schülerchor. „Unsere Schule ist kontaktfreudig und tolerant“, sagt sie. Die Schüler bekommen hier nicht nur in der Theater-AG eine Bühne. „Schülervertretung heißt bei uns, etwas zu gestalten“, erzählt Mathias Witte, der für die Öffentlichkeitsarbeit und Sicherheit an der Schule zuständig ist.

Ein ganz persönliches Anliegen gestaltet gerade der Schülersprecher Philip Jenning (16). „Nach dem Tod meines Opas habe ich zu Hause die Gartenarbeit übernommen. Schnittblumen und Hochbeete sind mein Hobby“, sagt der Schüler. Die Idee, die große Grünfläche auf dem Schulhof für einen Schulgarten zu nutzen, hat er auf die Tagesordnung gebracht. Heute ist mit den Frühblühern ein Projekt gewachsen, das das Erasmus-Gymnasium zu einer von zehn Schulgarten-Modellschulen bundesweit macht.

Engagement zeigt sich auch im Computerkurs für Senioren. Wöchentlich kommen ältere Menschen an die Schule, um von der jungen Generation Grundlagen der Computer-Technik zu erlernen. Die gute technische Ausstattung ermöglicht es ihnen.

Auszeichnungen zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, ersten Fair-Trade-Schule in MV und das Berufswahlsiegel bestätigen das Engagement der letzten Jahre. Besonders die Arbeit in den naturwissenschaftlichen Fächern wird durch den Titel „MINT-freundliche Schule“ getragen. „Wir sind mehr als zufrieden. Nur ein Sportplatz, der fehlt unserer Schule ganz dringend“, so Schulleiter Schröder. Schülersprecherin Sirin Sinne unterstreicht das Problem: „Wir schreiben Briefe, damit das Ministerium uns zuhört.“

Kontakt: Kopenhagener Str. 2-3, Telefon ☎ 0381/ 799 88 21, E-Mail: erasmus.gym@t-online.de Infos: www.erasmus-ganztagsgymnasium.de

Verpflegung: frische Waffeln

Das Mittagsangebot wird fertig geliefert und im Speiseraum der Schule ausgegeben. Die vier Gerichte haben vegetarische Optionen, ein Salat ist auch im Angebot. In der schuleigenen Cafeteria wird ebenfalls gekocht – in kleinerem Ausmaß. Dorthin lockt es die Schüler vor allem montags und mittwochs, wenn der Duft frisch gebackener Waffeln durch das Schulgebäude zieht.

Lea-Marie Kenzler

Mehr zum Thema
Kultur Jugend musiziert - Ergebnisse im Detail

Mehr als 130 erste Preise wurden vergeben.

04.04.2017

Drei Beispiele aus Ribnitz-Damgarten für die gelungene Integration von Flüchtlingen im Job

03.04.2017

Mehr als 200 Zuschriften zum Streit um den Namenspatron erschienen

03.04.2017
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 6: Ecolea Internationale Schule - Unterricht am Ostseestrand

Die private Schule in Warnemünde steht für ein weltoffenes Konzept und zweisprachigen Unterricht

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 5: Die Otto-Lilienthal-Schule - Moderne Technik trifft Vorstadt-Idylle

Digitale Tafeln statt Kreide und Schiefer, Vitamine und Sport mit Fußballprofis: In Toitenwinkel macht Zukunft Schule

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 4: Universitas Rostock - Mit jedem Jahr einen besseren Ausblick

Die Privatschule setzt auf kleine Klassen – und ein solidarisches Prinzip

07.02.2018