Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Schleuse am Mühlendamm bleibt dicht

Rostock Schleuse am Mühlendamm bleibt dicht

Das Netz der Rostocker Wasserstraßen steht vor einem gravierenden Einschnitt: Der Bund die Schleuse nicht mehr sanieren. Wassersportler sind empört.

Voriger Artikel
Theater-Streit: Bürgerschaft ebnet Weg für Gespräche
Nächster Artikel
OZ LESERBRIEFE

Die Kanuten wollen die Schleuse gern weiter nutzen: Marco Kautz (41), Philip Main (13), Anna Pfitzner (19), Pascal Laue (20), André Rusch (31), Dirk Möller (50), Karsten Petter (48) und Wolfgang Müller (61, von links).

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Das Netz der Rostocker Wasserstraßen steht vor einem gravierenden Einschnitt: Der Bund will die Schleuse am Mühlendamm nicht mehr sanieren. Sie wird aus seiner Sicht nicht mehr benötigt. Auch das Land scheint an der Wasserstraße nicht interessiert zu sein – und die Hansestadt hat kein Geld, um die Schleuse zu sanieren. So bleibt sie wohl dicht.

Darüber sind die Mitglieder der zahlreichen Sport-, Angel- und Freizeitvereine entlang der Warnow maßlos empört. Hunderte von Wassersportlern und hunderte Besitzer von Motorbooten müssen sich entscheiden, ob sie künftig nur auf der Ober- oder nur auf der Unterwarnow unterwegs sein wollen.

Die Angel-, Freizeit- und Sportvereine laufen Sturm. Sie befürchten starke Einschränkungen der Trainings- und Freizeitmöglichkeiten.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe Ihrer OSTSEE-ZEITUNG (Rostocker Zeitung).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Man kann sich in Rostock eigentlich nur noch an den Kopf greifen. Was sitzen da eigentlich für Pappnasen im Senat der Hansestadt.Da werden für einen maroden Fußballverein,der nur Negativschlagzeilen in Deutschland und im Ausland verursacht hunderttausende von Euros in den Ar.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Orang-Utan-Baby kam vor Augen der Zoo-Besucher zur Welt

Miri (13) wurde erstmals Mutter / Geschlecht des Äffchens noch unbekannt