Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
„Schmarler Meile“ startet am Wochenende

Schmarl „Schmarler Meile“ startet am Wochenende

Veranstalter wollen die Uferpromenade beleben / Bei Erfolg kann das Fest in den kommenden Jahren wiederholt werden

Voriger Artikel
FSV Kühlungsborn nach Niederlage unter Druck
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Die „Schmarler Meile“ führt rund 300 Meter ab der Schokoladerie, vorbei am Jugendschiff „Likedeeler“, bis zum Strand.

Quelle: Foto: Ove Arscholl

Schmarl. In wenigen Tagen geht es los: Von der Schokoladerie De Prie, am Jugendschiff Likedeeler vorbei bis hin zum Strand, gibt es dann Bastelecken, Hüpfburg, Lagerfeuer und DJ-Musik. Denn am 20. Mai findet hier zum ersten Mal die „Schmarler Meile“ statt.

„Es gibt drei große Bereiche“, erklärt der Marketing-Experte und Mitorganisator Markus Jonas. Im Strand-Bereich wird eine Art Lounge mit lässiger Hintergrund-Musik aufgebaut. Einen großen Familienbereich gibt es auf Höhe des Jugendschiffes. Jonas: „Der Verein Likedeeler plant verschiedene Aktionen für Kinder und Jugendliche.“ Außerdem gibt es Kanufahrten, einen Ballonkünstler und ein Projekt, das Integration durch Musik vorstellt. Für die erfahrene Generation gebe es ein Angebot im Bereich der Schokoladerie. „Dort gibt es regionale Produkte“, erzählt Jonas. De Prie will an diesem Wochenende den Anbau an sein Produktionswerk eröffnen. „In der neuen Halle gibt es einen gastronomischen Bereich mit 24 Plätzen und eine Schaumanufaktur – inklusive Kaffeerösterei“, sagt Schokoladerie-Inhaber Ulrich Deprie.

Markus Jonas und Deprie verfolgen mit der „Schmarler Meile“ ein großes Ziel: Gemeinsam mit anliegenden Vereinen und Geschäften wollen sie das Warnowufer im Dorf Schmarl mit dem Fest beleben. „Es nimmt konkrete Formen an. Das ist gut, denn schließlich rückt der Termin näher“, sagt Jonas. Doch auch wenn er auf großes Interesse bei den Schmarlern gestoßen sei, konnten nicht alle Plätze auf der Meile besetzt werden. „Wir wollten die Schmarler Geschäfte und Vereine bevorzugen und haben dadurch erst spät den Markt geöffnet“, erklärt Jonas. Dennoch werde es mehr als zehn Aktionspunkte geben.

Schon jetzt habe es Interesse an einer Wiederholung der Meile gegeben. „Wir haben Gesprächspartner, die sich das Fest in diesem Jahr erst einmal angucken möchten. Es kann sich gut weiterentwickeln.“

Ob es tatsächlich eine zweite „Schmarler Meile“ gibt, hängt von dem Erfolg am Wochenende ab.

„Schmarler Meile“: 20. Mai, 11 bis 18 Uhr, Warnow Ufer Schmarl Dorf

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Verschiedene Kindergruppen zeigten während des Straßenfestes am Langen Steinschlag Vorführungen.

Am Sonntag verwandelte sich das Gewerbegebiet am Langen Steinschlag in Grevesmühlen wieder zu einer Fest- und Bummelmeile.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Schwerverletzter an S-Bahn-Haltestelle: War es Unfall?

Der lebensgefährlich verletzte Mann musste notoperiert werden, dabei wurde ihm die Hand amputiert. Jetzt gibt es erste Erkenntnisse zum Hergang.