Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Schmuggler fliegen auf

Seehafen Schmuggler fliegen auf

Bootsmotoren bei Großrazzia entdeckt.

Seehafen. Ein dicker Fisch ist Fahndern bei der Kontrolle eines Transporters mit ausländischem Kennzeichen ins Netz gegangen: Unter Müll auf der Ladefläche entdeckten sie drei Bootsmotoren. „Zumindest einer davon im Wert von rund 10000 Euro war in Kopenhagen als gestohlen gemeldet worden“, sagt Isabel Wenzel, Sprecherin des Rostocker Polizeipräsidiums. Mehr als 200 Beamte von Zoll, Bundes- und der Landespolizei sowie Polizisten aus Dänemark haben gestern und vorgestern in ganz Mecklenburg-Vorpommern nach Diebesbanden gefahndet. Sie kontrollierten 870 Fahrzeuge und 736 Personen, stellten 18 Straftaten und 45 Ordnungswidrigkeiten fest. Schwerpunkte rund um Rostock: der Seehafen und Kontrollstellen an den Autobahnen 19 und 20. Mecklenburg-Vorpommern gilt weiterhin als Transitland, um Diebesgut in Richtung Osteuropa zu schaffen. Banden hätten es vorwiegend auf teure Fahrzeuge, Fahrzeugteile, Bootsmotoren, Werkzeuge und Baumaschinen abgesehen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Orang-Utan-Baby kam vor Augen der Zoo-Besucher zur Welt

Miri (13) wurde erstmals Mutter / Geschlecht des Äffchens noch unbekannt