Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Schönheitskur für Bike und Biker
Mecklenburg Rostock Schönheitskur für Bike und Biker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.05.2016
Aus Blankenhagen beliefert Jens Großmann Motorradfahrer auf der ganzen Welt. Quelle: Michael Schißler

Wer Individualist sein will, muss zu anderen Individualisten gehen — so kann man das Verhältnis von Jens Großmann und seinen Kunden — das sind Motorradfahrer — beschreiben. Und wo treffen sie sich? In Blankenhagen. Dort hat Großmann seine Firma Speed of Color aufgebaut, die derzeit wächst, weil Motorradfahrer eine Maschine fahren wollen, die eben nicht so aussieht wie alle anderen.

Ich habe 8000 Stammkunden weltweit.“Jens Großmann,

Motorraddesigner

„Und da können wir schon einige Wünsche erfüllen“, sagt der 39 Jahre alte Firmeninhaber, der selbst auf einen ausgesprochen bunten Lebenslauf verweisen kann. Mit 13 Jahren ist der gebürtige Stendaler nach Rostock gekommen, hat „erfolgreich Zimmermann gelernt“, war zwischenzeitlich Treppenbauer und hatte unterwegs seine Liebe zum Motorrad entdeckt, um dessen Verschönerung er sich jetzt hauptberuflich kümmert.

Angefangen hat Großmann damit, Zündungsdeckel anzubieten, „die ich selbst gestaltet und auf dem Markt angeboten habe“. Zehn Motive hatten diese Verkleidungen für den Motorblock, die Nachfrage war gut, Großmann machte aus einem Hobby einen Beruf. Nun verkauft er nicht mehr nur Zündungsdeckel, sondern auch Tankabdeckungen, Heckteile, Lampen- und Motorverkleidungen und Bugspoiler. Spezialisiert hat sich Großmann auf Buell-Maschinen, Ducati und zwei Modelle von Harley-Davidson.

Die Teile werden von ihm selbst entworfen — „und müssen dann natürlich auch vom TÜV genehmigt werden“, sagt der Motorraddesigner, „nachdem ich sie mit Modellbauschaum modelliert habe“. Die Serienteile „bieten wir dann weltweit im Internet zum Verkauf an“ — und das mit ziemlichem Erfolg: „Im Moment habe ich weltweit etwa 8000 Kunden“, sagt der Blankenhäger, der mit seinem Standort auf dem Lande ausgesprochen zufrieden ist, zumal es ja das Internet gibt. Allerdings kommen auch mehr und mehr Kunden, „vor allem wenn sie hier Urlaub machen ins Geschäft“. Und dieses Geschäft im Blankenhäger Schulweg ist schon ein richtiger Blickfang. „Ich habe hier rund 600 Quadratmeter Geschäftsfläche“, sagt Jens Großmann, sie befindet sich in einer alten Scheune, die er im Jahr 2011 gekauft und saniert hat. Entstanden sind dabei Werkstätten, ein Büro und ein Lager, dazu eine Kunden-Lounge. Aber der Blankenhäger Unternehmer handelt nicht nur in seinem Spezialbereich. Er bietet auch im Werbebereich seine Leistungen an, bedruckt Textilien, entwickelt Grafiken und macht Beschriftungen. Beispielsweise für seinen Nachbarn, dem Inhaber der Busbude in Cordshagen. Und Textildruck gibt es nach Wunsch für alle Motorradfahrer — und die Blankenhäger Kita.

Von Michael Schißler

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt verteidigt den Anschlusszwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln Monopol und höheren Preis. Der sei mit Gas nicht vergleichbar, so die Stadtwerke.

07.03.2018
Anzeige