Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Schule so individuell wie ihre Schüler
Mecklenburg Rostock Schule so individuell wie ihre Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:48 07.02.2018
Hauswirtschaft ist ein Unterrichtsfach an der Schule und wir von Sandra Glöde (2. v. l.) pädagogisch begleitet. Im Schulclub kochen die Schüler jeden Freitag gemeinsam Mittag. Das fördert soziale Beziehungen und praktische Fähigkeiten im Haushalt. Quelle: Lea-Marie Kenzler
Anzeige
Steintor-Vorstadt

Das Förderzentrum steht am Fuße eines der bedeutendsten historischen Bauwerke der Stadt – dem Rostocker Wasserturm. Dieser spezielle Standort verhalf der Förderschule zu ihrem Namen. Der Eingang des Schulgebäudes befindet sich gleich neben der Kinderkunstakademie. Die gläserne Fassade des Förderzentrums am Wasserturm lässt schon von der Straße einen Blick auf die bunt bemalten Wände zu. Was sich noch hinter den Türen verbirgt, zeigt der achte Teil des OZ-Schulratgebers.

Die staatliche Schule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung hatte vor mehr als 25 Jahren mit einer Handvoll Schülern in der Thomas-Morus-Straße ihren Betrieb aufgenommen. Heute besuchen 160 Schüler die Förderschule im Bahnhofsviertel, weitere 350 werden an Außenstandorten im gemeinsamen Unterricht gefördert. Das heißt, Schüler, die an der Regelschule bleiben können, werden dort auch beschult. Nach dem Lehrplan der Regelschule kann am Förderzentrum die einfache Berufsreife erlangt werden, oberstes Ziel ist jedoch ein anderes: „Als Durchgangsschule hat die Integration in den Regelschulbetrieb erste Priorität“, erklärt Schulleiterin Silvia Schrötter. Manche Schüler benötigen eine zeitweise Befreiung von der Regelschule, kleinere Lerngruppen und enge Bezugspersonen, die nicht nur Schulstoff sondern auch Vertrauen bieten. Darauf hat sich das Förderzentrum spezialisiert. Die Vorgehensweise ist dabei sehr individuell. Jeder Schüler wird in seiner Lernbereitschaft aufgebaut und stabilisiert. Um Schule zu einem emotional positiv besetzten Ort wird im Zentrum auf besondere Angebote gesetzt.

„Unsere Schüler brauchen jemanden, der ihnen Fürsorge und Anerkennung entgegenbringt. Wir nehmen sie ernst und geben ihnen ein stabiles Umfeld“, erklärt Christine Giertz, die seit acht Jahren Lehrerin an der Förderschule ist. Natalie Kryeziu besucht momentan die 9. Klasse. Die Schülerin fühle sich vor allem durch den respektvollen Umgang an der Schule sehr wohl. „Meine Lehrer haben Verständnis für mich“, erzählt die 15-Jährige.

Am Förderzentrum ist nicht nur die Betreuung der Schüler individuell. Auch das Ganztagsangebot, Projekte und Klassenfahrten werden bedarfsgerecht organisiert. „Häufig suchen wir eine ländliche Umgebung für Schulfahrten auf. Das hängt mit dem Erholungseffekt für die Schüler zusammen“ sagt Schulleiterin Schrötter. Das Ganztagsprogramm wechselt mit den Schuljahren und den Interessen der Kinder. Schwimmen gehöre fast immer dazu, Eislaufen, Gitarre und Frisbee werden je nach Nachfrage angeboten.

Zu den Besonderheiten zählen pädagogische Angebote, die mit Hunden oder Pferden durchgeführt werden. Aber auch die gemeinsamen Kochstunden sorgen für ein Erlebnis. „Wir sind Lehrer, Erzieher, Berater und Ansprechpartner“, sagt Schrötter. „Auf ihrem Weg begleiten wir die Schüler, helfen ihnen und entlasten gleichzeitig andere Schulen.“

Kontakt: Blücherstraße 42, Telefon ☎ 0381/ 71 22 88, E-Mail:

schule-am-wasserturm@gmx.de Infos: www.schule-am-wasserturm

-rostock.de

Lea-Marie Kenzler

Mehr zum Thema

Bund und Land planen dieses Jahr 20 Baumaßnahmen – Besonders eng wird es auf der Insel Rügen

05.03.2018

Lorenz Caffier (62) gibt heute den Vorsitz der Landes-CDU ab. Wie lange er Minister bleibt, wird bereits diskutiert.

08.04.2017

Die Kluft in der Türkei ist groß: Auf der einen Seite stehen Sonne, Strand und günstige Ferienhotels. Auf der anderen Seite sind da Hetze gegen Europa, Terror und die Verfolgung politischer Gegner. Was ist nun von Urlaub in der Türkei zu halten?

12.04.2017
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 7: Das Erasmus-Gymnasium - Schauspiel, Garten und Chor

Erasmus-Gymnasium bietet seinen Schülern viel / Angebote fördern Talente

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 6: Ecolea Internationale Schule - Unterricht am Ostseestrand

Die private Schule in Warnemünde steht für ein weltoffenes Konzept und zweisprachigen Unterricht

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 5: Die Otto-Lilienthal-Schule - Moderne Technik trifft Vorstadt-Idylle

Digitale Tafeln statt Kreide und Schiefer, Vitamine und Sport mit Fußballprofis: In Toitenwinkel macht Zukunft Schule

07.02.2018
Anzeige