Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Schulen in der Gemeinde werden neu gestylt
Mecklenburg Rostock Schulen in der Gemeinde werden neu gestylt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:12 12.05.2018
In der Bauphase müssen alle etwas zusammenrücken.Axel Wiechmann Bürgermeister in Dummerstorf
Dummerstorf

Im Sommer ist Baustart für die Sanierung der Grundschule in Dummerstorf. „Bis zum Jahresende wollen wir fertig sein“, kündigt Bürgermeister Axel Wiechmann an.

Die Baugenehmigung liege jetzt vor, die Ausschreibungen laufen. 1,6 Millionen Euro werden in die Baumaßnahme investiert. Davon kommen 900000 Euro aus EU-Fördertöpfen.

Die Grundschule soll erstmalig barrierefrei werden – alle Klassenräume, Toiletten, Flure. „Es wird ein Lift im Haus eingebaut“, sagt Wiechmann. Außerdem würden die Unterrichtsräume mit einer Schallschutzdecke versehen, das Gebäude energetisch modernisiert. „In den Sommerferien, mit Beginn der zweiten Ferienwoche, werden die lauten Arbeiten umgesetzt“, erklärt Wiechmann. Die Sanierung ginge gestaffelt vonstatten. Immer vier Klassenräume sollen zeitgleich umgestaltet werden. „Im neuen Schuljahr müssen dann in der Bauphase alle etwas zusammenrücken“, sagt der Bürgermeister. „Die Fachräume müssen stärker genutzt, auch der neue Hort, die Turnhalle mit Foyer können in Anspruch genommen werden.“

Im Anschluss an die Sanierung der Grundschule steht die Umgestaltung der Regionalschule auf dem Programm. Da gebe es noch kein konkretes Projekt. „Wir hoffen natürlich auch hier auf eine Förderzusage“, erklärt Wiechmann. Die Schule in Dummerstorf, die heute Grund- und Regionalschule beherbergt, wurde 1981 gebaut und vor 20 Jahren voll saniert. Die geforderte Inklusion, das gemeinsame Lernen von Schülern mit und ohne Handicap, leistungsstarken und leistungsschwächeren Kindern, stellt neue Anforderungen an die Ausstattung der Gebäude.

„Dem wollen wir auf dem ganzen Campus gerecht werden“, betont Wiechmann. Am 1. September 2017 wurde auf dem Terrain bereits ein neues, modernes Hortgebäude eingeweiht. Für 2,4 Millionen Euro entstanden sieben Gruppenräume mit 154 Plätzen. Außerdem wurde auch eine kleine Mensa mit 80 Plätzen im „Hort am Feldrain“ untergebracht. Rund 180 Mädchen und Jungen besuchen derzeit die Grundschule, etwa 200 die Regionalschule Dummerstorf.

Einige Kilometer weiter, in Kavelstorf, will die Rostocker Stadtmission eine nagelneue Grundschule bauen. Die bisherigen Räume gegenüber der Kirche reichen längst nicht mehr. 2011 mit sieben Schülern gestartet, besuchen heute 54 Kinder die Einrichtung, die der Träger von der Gemeinde gepachtet hat. Die evangelische Schule will weiter wachsen, auf 69 Schüler von Klasse 1 bis 4. Der Neubau soll neben der freiwilligen Feuerwehr entstehen,in Nähe der Turnhalle, die der Stadtmission bereits gehört. Außerdem soll das jetzige Dorfgemeinschaftshaus als Hortgebäude in den Campus integriert werden.

Rund drei Millionen Euro will die Stadtmission in den Schulneubau investieren. „Die Baugenehmigung liegt noch nicht vor“, informiert der Bürgermeister. Doch er hofft auf einen Umzug der Grundschule ins neue Haus zum Schuljahresbeginn 2019/20.

Auf dem jetzigen Schulgelände in Kavelstorf plant die Gemeinde „GenerationenWohnen“. Ein Entwurf sehe bisher 31 Wohneinheiten mit Ruhebereichen vor, informiert Wiechmann. „Außerdem sind Angebote für ältere Bewohner, vom Friseur bis zum Café, in der Diskussion.“ Die Wohnungsgesellschaft habe zum 1. Mai einen Projektsteuerer für dieses Vorhaben eingestellt.

Doris Deutsch

Rostock Markgrafenheide - Ratschläge für Radler

Touristeninfo in Markgrafenheide ist wieder geöffnet

12.05.2018

Die Musikschule „Carl Orff“ stellt Bilder des Rostocker Fotografen Helge Bullmann aus

12.05.2018

Was für ein Wochenende: man kann fast sagen – das reinste Elternwochenende: Wieso? Na, am Donnerstag feierten viele den Vatertag und morgen, am Sonntag, den Muttertag.

12.05.2018