Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Schulgarten zu verschenken

Stadtmitte Schulgarten zu verschenken

Grönfingers, Alpina, OSTSEE-ZEITUNG und Kleingärtner vergeben drei Projekte an Grundschulen, Kitas und Horte.

Voriger Artikel
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Wiro kauft Werftdreieck für zwölf Millionen Euro

Aktive Kinder in der Natur: Die Sprachförderschule Lichtenhagen hat bereits ein attraktives Schulgartenprojekt. OSTSEE-ZEITUNG, Grönfingers, Alpina und Kleingärtner verschenken jetzt drei Schulgärten. Grundschulen, Horte und Kitas können sich bewerben.

Quelle: Thomas Ulrich

Stadtmitte. Mädchen und Jungen, aufgepasst! Werdet zu „Rostocks Gartenkindern“. Die OSTSEE-ZEITUNG sucht Bewerber für neue Schulgarten-Projekte. Gemeinsam mit dem Gartenfachmarkt „Grönfingers“, der Landschaftsbaufirma „Alpina“, dem Verband der Gartenfreunde Rostocks und dem Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau MV vergeben wir drei komplette Schulgärten an Grundschulen, Horte oder Kitas der Hansestadt. Die Idee: Kinder sollen wieder mehr Zeit in der Natur verbringen, die Schätze des Gartens kennenlernen. Sie sollen ihren eigenen Schulgarten entwerfen, dann ihre Bewerbung einreichen — und wir setzen dies dann um. Möglich kann dies direkt auf dem Schulgelände sein oder auf Parzellen von Kleingartenanlagen (die wir suchen!) — egal in welchem Stadtteil.

000160lw.jpg

Unsere Arbeit zeigt, dass vielen Kindern Wis- sen und Fähig- keiten für den Umgang mit natürlichen Ressourcen fehlen.Meike Stelter, Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau MV

Zur Bildergalerie

Für dieses Projekt haben wir bereits alle nötigen Partner im Boot. Dabei kommt dem Verband der Gartenfreunde Rostocks eine besondere Rolle zu. Die Kleingärtner der Hansestadt stehen nicht nur bei der Vorbereitung und Umsetzung der Schulgärten beratend zur Seite; sie unterstützen später auch fertige Projekte und übernehmen die Pflege der Gärten zum Beispiel in den Schulferien. „Unser Anliegen besteht darin, aus unseren Erfahrungen heraus die junge Generation mehr mit der Natur bekannt zu machen“, sagt Dieter Steffens, Vorsitzender des Verbandes. Geschäftsführer Michael Kretzschmar ergänzt: „Es ist in der heutigen Zeit sehr wichtig, den Kindern den Umgang mit der Natur nahezubringen. Dazu ist die Projekt- und Schulgartenarbeit sehr gut geeignet, um selbst die Dinge zu entdecken und spielerisch Erfahrungen zu sammeln.“

Und so geht‘s: Ab sofort können sich Grundschulen, Kitas und Horte der Hansestadt bei der OZ bewerben. Sie können selbst wählen, welche Art von Schulgarten sie gern mögen, ob Streuobstwiese oder Kulturgarten. Wichtig: Das Projekt soll von den Kindern getragen werden. „Sie sollen dann selbst aktiv im Schulgarten mit Hand anlegen“, so Steffen. Die Größe des Schulgartens kann bis zu 300 Quadratmeter betragen. Liebe Kinder, schickt uns originelle Bewerbungen! Stichwort: „Rostocks Gartenkinder“. Eine Jury und die OZ-Leser werden dann entscheiden, wo die drei Schulgärten im Frühjahr 2015 entstehen. Bis Ende Oktober läuft die Bewerbungszeit.

Riesenhilfe kommt vom Gartenfachmarkt „Grönfingers“. „Wir werden alle benötigten Pflanzen, Gartengeräte und Düngemittel zur Verfügung stellen sowie die fachliche Beratung zur Pflanzung und Pflege gemeinsam mit den Gartenfachberatern der Kleingartenverbände übernehmen“, erklärt Heiko Rademacher von „Grönfingers“. Sein Ziel sei es, „den Kindern in der Stadt einen Zugang zum Garten und somit zur Natur zu verschaffen. Dafür gibt es keine Smartphone-App, und die wird es auch nie geben.“

Auch der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau MV unterstützt das Vorhaben. „Wir werden unsere langjährigen Erfahrungen in der Arbeit mit Schülern einbringen“, sagt Geschäftsführerin Meike Stelter. „Auch unsere Potenziale im Bereich der Nachwuchswerbung für den Garten- und Landschaftsbau werden wir für das Projekt voll nutzen können.“ Das Rostocker Mitgliedsunternehmen des Verbandes „Alpina AG“ werde mit Technik und Know-how vor Ort in den Schulgärten helfen.

Wir freuen uns auf eure Bewerbung!

OZ-Aktion


Rostocks
Gartenkinder
Jetzt bewerben!
Grundschulen, Horte und Kitas der Hansestadt können sich ab sofort bewerben. Wir suchen Projekte für drei neue Schulgärten, die kostenlos errichtet werden. Möglich auf einer Fläche von bis zu 300 Quadratmetern — auf dem Schulgelände oder in Kleingartenanlagen im gesamten Stadtgebiet. Bedingung: Die Kinder sollen sich aktiv im Schulgarten betätigen.
Partner der OSTSEE-ZEITUNG sind: der Gartenfachmarkt „Grönfingers“, der Verband der Gartenfreunde Rostock, der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau MV, die Alpina AG.
Bewerbungen bitte bis 31. Oktober an: OSTSEE-ZEITUNG, Lokalredaktion Rostock, Richard-Wagner-Straße 1a, 18055 Rostock, E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de. Eine Jury und die OZ-Leser werden die besten Konzepte auswählen.

 



Frank Pubantz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schwerverletzter auf Bahnsteig gefunden: Hand amputiert

An einem S-Bahn-Haltepunkt in Rostock wurde in der Nacht zu Dienstag ein Mann mit einer schweren Verletzung an der linken Hand gefunden. Unklar ist, ob es sich um einen Unfall oder eine Straftat handelt.