Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Schwan eingefroren: Feuerwehr wagt sich auf Eisfläche

Rostock Schwan eingefroren: Feuerwehr wagt sich auf Eisfläche

Rostocker Feuerwehrleute wurden am Samstagvormittag für einen jungen Schwan zu Lebensrettern. Das Tier hatte sich offenbar über Nacht zu lange nicht bewegt und war auf der Warnow im Eis festgefroren.

Voriger Artikel
Dritter Sieg in Folge: Hansa Rostock bezwingt Würzburg
Nächster Artikel
2:0-Sieg beim Rostocker FC: Mecklenburg Schwerin zieht ins Landespokal-Halbfinale ein

Rostocker Feuerwehrleute wurden am Samstagvormittag für einen jungen Schwan zu Lebensrettern.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Rostocker Feuerwehrleute wurden am Samstagvormittag für einen jungen Schwan zu Lebensrettern. Das majestätische Tier hatte sich offenbar über Nacht zu lange nicht bewegt und war auf der Warnow im Eis festgefroren. Besorgte Spaziergänger alarmierten die Feuerwehr. In der Nahe des Fähranlegers Am Kabutzenhof saß das Tier etwa einen Meter von der Kaikante entfernt fest.

DCX-Bild

Rostocker Feuerwehrleute wurden am Samstagvormittag für einen jungen Schwan zu Lebensrettern. Das Tier hatte sich offenbar über Nacht zu lange nicht bewegt und war auf der Warnow im Eis festgefroren.

Zur Bildergalerie

Einsatzkräfte in Überlebensanzügen wagten sich daraufhin an Leinen gesichert auf das brüchige Eis. Mit einer Decke wurde das verängstigte und geschwächte Tier zunächst beruhigt, während rund um das eingefrorene Bein des Vogels das Eis behutsam mit einer Axt aufgebrochen wurde. So gelang es, das Tier zu befreien.

Zur Untersuchung wurde es anschließend mit einem speziellen Tierrettungswagen in die Rostocker Tierklinik gefahren, wo der Jungschwan bereits auf dem Weg der Besserung ist. Bei vollständiger Genesung geht es für ihn wieder zurück in den Stadthafen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abtshagen
Das neue Feuerwehrgerätehaus in Abtshagen

Die Abtshagener Feuerwehrleute wollen 2018 in ihr neues Gerätehaus einziehen, das kurz vor der Fertigstellung steht.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Schwan eingefroren: Feuerwehr wagt sich auf Eisfläche

Rostocker Feuerwehrleute wurden am Samstagvormittag für einen jungen Schwan zu Lebensrettern. Das Tier hatte sich offenbar über Nacht zu lange nicht bewegt und war auf der Warnow im Eis festgefroren.