Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Seenotretter modernisieren ihre Flotte

Warnemünde Seenotretter modernisieren ihre Flotte

Mit einem umfangreichen Neubau- und Umstationierungsplan bereiten sich die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) auf die Herausforderungen der nächsten Jahre vor.

Warnemünde. Mit einem umfangreichen Neubau- und Umstationierungsplan bereiten sich die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) auf die Herausforderungen der nächsten Jahre vor. Zwei neue Schiffe werden morgen auf der Werft Tamsen Maritim in Gehlsdorf auf Kiel gelegt. Es handelt sich um modifizierte Nachbauten der 9,5- bis 10,1-Meter-Klasse.

 

OZ-Bild

Der Kreuzer „Arkona“ ist in Warnemünde stationiert und gehört zur 27-Meter-Klasse.

Quelle: DGzRS

Im Bau oder in Planung sind außerdem noch zwei 28 Meter lange Seenotrettungskreuzer mit Tochterbooten, zwei 20 Meter lange Seenotrettungskreuzer mit Arbeitsbooten sowie weitere vier 10,1 Meter lange Rettungsboote. Die kleineren Schiffe sind für verschiedene Freiwilligen-Stationen an Nord- und Ostsee bestimmt.

Durchschnittlich 30 Jahre sind die Schiffe im Einsatz. Rein rechnerisch ergibt sich daraus der Bedarf, jährlich zwei neue in Dienst zu stellen. Vor mehr als 25 Jahren standen die Seenotretter jedoch vor einer historischen Aufgabe: Nach der Wiedervereinigung galt es, die veraltete Technik in Mecklenburg-Vorpommern schnell zu modernisieren. Dies gelang innerhalb von nur vier Jahren. Zwischen 1990 und 1994 hat die DGzRS 24 Neubauten in Dienst gestellt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Nicht nur der Preis ist heiß. Strom- und Gasanbieter sollten telefonisch erreichbar sein. Gute Resonanz beim OZ-Telefon-Forum „Energie“.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Seawolves ringen Tabellenzweiten Lok Bernau nieder

Beim 76:61 (36:30)-Sieg gegen die Brandenburger überzeugen Rostocks Basketballer
vor 3015 Fans auf ganzer Linie.