Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
SensID siedelt sich in Forschungszentrum an

Hansaviertel SensID siedelt sich in Forschungszentrum an

Das regionale Unternehmen entwickelt Produkte zur Tumor-Diagnostik bei Krebspatienten

Voriger Artikel
OZ-TV - Holzhalbinsel sackt ab: Sanierung kostet Millionen

Im Biomedizinischen Forschungszentrum in Rostock siedelt sich nun das Start-Up SensID an.

Quelle: Foto: Dpa

Hansaviertel. Das 2015 in Mecklenburg-Vorpommern neu gegründete Start-Up-Unternehmen SensID hat sich auf der Suche nach einem Standort für Rostock entschieden. Im Biomedizinischen Forschungszentrum (BMFZ) werden mutierte Zelllinien für die DNA-Diagnostik unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards entwickelt, hergestellt und vermarktet. Aus diesen mutierten Zelllinien werden Produkte für die Tumordiagnostik bei Krebspatienten hergestellt. Die Referenzmaterialien von SensID werden beispielsweise in der Forschung und Entwicklung, der Instrumentenvalidierung oder als externe Kontrolle sowie in vielen weiteren Bereichen eingesetzt.

Gründer und Geschäftsführer Björn Nowack hatte im Winter des vergangenen Jahres bereits das Unternehmen Pharmadrug, bei welchem er ebenfalls Geschäftsführer ist, nach Rostock geholt. „Die Hansestadt hat sich bei der Ansiedlung als zukunftsweisender Life-Sciences Standort bewiesen. Das bestehende Netzwerk im Bereich der Forschung und Entwicklung sowie der Diagnostik war ein weiteres, ausschlaggebendes Kriterium für die SensID. Der Entschluss, in das BMFZ in der Schillingallee zu ziehen, ist auf die aussichtsreichen Synergien mit anderen bereits ansässigen Diagnostik-Unternehmen und dem gegenüber liegenden Institut für Experimentelle Gentherapie und Tumorforschung zurückzuführen“, sagte Björn Nowack. Vorerst sind am Standort Rostock fünf Mitarbeiter geplant.

„Wir freuen uns sehr, dass die SensID sich für den Wirtschaftsstandort Rostock entschieden hat und somit die hiesige Life-Science-Branche mit seiner Expertise erweitert“, sagt Christian Weiß, Geschäftsführer von Rostock Business. Michael Sturm, Geschäftsführer der Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in MV, pflichtet ihm bei: „Die Start-Up-Szene im Land wächst.“ Rostock Business unterstützte mit der Landeswirtschaftsförderung Invest in MV GmbH bei der Suche nach Laborräumen und wird die SensID auch künftig begleiten.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Zurow/Grevesmühlen/Retwisch

Schülerrat fordert bessere Unterrichtsbedingungen / Bis zu 30 Kinder in einem Klassenraum

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Starke Schlussphase sichert Seawolves Sieg gegen Wedel

Die Rostocker gewinnen gegen den Abstiegskandidaten nach hartem Fight 92:84 (40:40) und behaupten dritten Platz. Am Sonnabend steigt das letzte Hauptrundenspiel in der Stadthalle.