Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Ship of Tolerance für Rostock
Mecklenburg Rostock Ship of Tolerance für Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 17.04.2018
Ehrenamtliche bauen das Kunstprojekt „Ship of Tolerance“ zusammen. Quelle: Frank Söllner
Rostock

Emilia und Ilya Kabakov sind aktuell die weltweit am meisten ausgestellten Künstler. Die beiden US-Amerikaner mit russischen Wurzeln, 72 und 84 Jahre alt,  bauen seit 2005 so genannte Ships of Tolerance. In zehn Städten in acht Ländern sind diese Botschafter für Toleranz und Respekt weltweit bereits zu erleben. Darunter Rom, Venedig, New York, Moskau, Havana, Miami, Sharjah, Zug, St. Moritz und Siwa in Ägypten.

Die amerikanischen Künstler mit russischen Wurzeln, Emilia und Ilya Kabakov, setzen seit 2005 Ships of Tolerance in die Welt. Jetzt wurde im Rostocker Hafen der Mast des 11. Holzschiff für Toleranz und Respekt gesetzt. Am 19. Mai wird es eingeweiht.

Ab 19. Mai wird ein Ship of Tolerance im Rostocker Stadthafen liegen und als Botschafter für Toleranz und Respekt während der 800-Jahrfeierlichkeiten der Hansestadt als Begegnungszentrum dienen. Am 17. April wurde der Mast für die 800 Segelfetzen gesetzt, auf denen Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern ihre Botschaften für Toleranz gemalt haben.

Meyer Michael

Mehr zum Thema

Internationales Kunstprojekt hofft auf Helfer / Schiff ab 19. Mai im Stadthafen

18.04.2018

Kunsthalle Kühlungsborn bereitet die 8. Piano-Tage vor

21.04.2018

Proteste, gesellschaftlicher Umbruch, revolutionäre Ströme - die Welt brodelt in den 68er Jahren. Die Kunst bricht mit dem Alten, schockiert, verstört und sucht neue Wege.

22.04.2018

TSV-Elf empfängt die grünen Piraten zum Nachholspiel in der Verbandsliga.

18.04.2018

Zahl der Hochschüler aus dem Ausland steigt zum Sommersemester in Rostock.

22.04.2018

Das Sommersemester hat begonnen: Das Studentenleben in Rostock ist wieder erwacht. Doch warum ist Studieren in der Hansestadt so beliebt?

22.04.2018