Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Ship of Tolerance für Rostock

Rostock Ship of Tolerance für Rostock

Die amerikanischen Künstler mit russischen Wurzeln, Emilia und Ilya Kabakov, setzen seit 2005 Ships of Tolerance in die Welt. Jetzt wurde im Rostocker Hafen der Mast des 11. Holzschiff für Toleranz und Respekt gesetzt. Am 19. Mai wird es eingeweiht.

Voriger Artikel
9. Sandwelt mit Bezug zum Stadtjubiläum
Nächster Artikel
Mehr Weißstörche kehren nach Norddeutschland zurück

Ehrenamtliche bauen das Kunstprojekt „Ship of Tolerance“ zusammen.

Quelle: Frank Söllner

Rostock. Emilia und Ilya Kabakov sind aktuell die weltweit am meisten ausgestellten Künstler. Die beiden US-Amerikaner mit russischen Wurzeln, 72 und 84 Jahre alt,  bauen seit 2005 so genannte Ships of Tolerance. In zehn Städten in acht Ländern sind diese Botschafter für Toleranz und Respekt weltweit bereits zu erleben. Darunter Rom, Venedig, New York, Moskau, Havana, Miami, Sharjah, Zug, St. Moritz und Siwa in Ägypten.

DCX-Bild

Die amerikanischen Künstler mit russischen Wurzeln, Emilia und Ilya Kabakov, setzen seit 2005 Ships of Tolerance in die Welt. Jetzt wurde im Rostocker Hafen der Mast des 11. Holzschiff für Toleranz und Respekt gesetzt. Am 19. Mai wird es eingeweiht.

Zur Bildergalerie

Ab 19. Mai wird ein Ship of Tolerance im Rostocker Stadthafen liegen und als Botschafter für Toleranz und Respekt während der 800-Jahrfeierlichkeiten der Hansestadt als Begegnungszentrum dienen. Am 17. April wurde der Mast für die 800 Segelfetzen gesetzt, auf denen Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern ihre Botschaften für Toleranz gemalt haben.

Meyer Michael

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fischereihafen
Ein Schiff als Zeichen für mehr Toleranz.

Internationales Kunstprojekt hofft auf Helfer / Schiff ab 19. Mai im Stadthafen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Rostock beeindruckt in Berlin

Die kleine Hansestadt sorgt für Aufsehen in der großen Hauptstadt: Mit Leckereien von der Küste, Erfolgsgeschichten aus der Wirtschaft und Kultur warb Rostock in Berlin für den Stadtgeburtstag. An der Spree gilt Rostock als kreativ und innovativ.