Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Siegen oder Fliegen: Volleyballer wollen Endspiel gewinnen
Mecklenburg Rostock Siegen oder Fliegen: Volleyballer wollen Endspiel gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 23.04.2018

Die Zweitliga- Volleyballer des SV Warnemünde haben in dieser Woche trainiert wie die Profis. Von Montag bis gestern pritschten, schmetterten und blockten sie in der Sporthalle im Ostseebad. Heute ist frei. „Die Trainingsbeteiligung war super, die Einstellung auch. Alle sind heiß auf das anstehende Endspiel um den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga“, betont SVW- Coach Christian Hinze. Der 39-Jährige hat vor der Abfahrt morgen Vormittag in Richtung Nordrhein- Westfalen die Qual der Wahl. „Weil voraussichtlich alle Spieler einsatzbereit sein werden, müssen wir den Kader nominieren, können gar nicht alle Spieler mitnehmen“, sagt Hinze.

Alle Spieler fit: SVW- Coach Christian Hinze hat die Qual der Wahl. FOTO: RONNY SUSA

Erster Aufschlag in der 400 Zuschauer fassenden Dreifach-Halle im Driftweg in Delbrück (bei Paderborn) wird am Sonnabend um 19.30 Uhr sein. Begleitet werden die Warnemünder von einem Fan-Bus, in dem noch wenige Restplätze frei sind. Abfahrt ist morgen um 12 Uhr auf dem Parkplatz Fischerbastion in Rostock. Interessenten, die noch mitfahren wollen, können sich über die Facebookseite des SV

Warnemünde oder direkt bei Teammanager Michael Stark unter ☎ 0172/3821348 anmelden.

Die Ostseestädter (15 Punkte) haben vor dem Duell des Tabellenelften gegen den Zwölften die schlechtere Ausgangsposition. Sie müssen mindestens mit 3:1 gewinnen, um an den Delbrückern (16) vorbeizuziehen und damit den Sprung auf den ersten Nichtabstiegsrang zu schaffen. „Das ist unser Ziel. Wir wollen unbedingt in der 2. Bundesliga bleiben“, meint SVW-Manager Frank Thiessenhusen, der selbst nicht vor Ort sein kann. Er hat das Wochenende schon vor langer Zeit verplant gehabt, wird die Partie per Liveticker verfolgen. Ein 3:2-Sieg – und damit zwei Punkte für den Gewinner und einer für den Verlierer – würde den Gästen nicht zum Klassenverbleib reichen. Dann hätten sie die schlechtere Satzbilanz.

Das Hinspiel (3:0) gegen den langjährigen Zweitligisten hat Aufsteiger SV Warnemünde überraschend deutlich gewonnen. Damals waren die Delbrücker allerdings ersatzgeschwächt angetreten. Diesmal dürfte es ausgeglichener werden. „Uns muss nicht angst und bange sein. Wir wissen um die Schwächen des Gegners und wollen die ausnutzen, um zu gewinnen“, sagt Coach Christian Hinze.

In der vergangenen Woche hatte er seiner Mannschaft einige Videosequenzen von den Spielen der DJK Delbrück gezeigt und sie auf die Spielweise eingestellt. In dieser Woche wurde geübt, wie dagegen agiert werden soll. Details dazu wollte Hinze nicht verraten, der Kontrahent könnte ja mitlesen. Der Rostocker Übungsleiter gibt sich jedenfalls zuversichtlich. „Wenn wir an unsere zuletzt gezeigten Spiel- und Trainingsleistungen anknüpfen können, dann werden wir das Spiel gewinnen“, ist Hinze überzeugt. Ähnlich optimistisch blickt Frank Thiessenhusen dem Abstiegsendspiel entgegen. Er sagt:

„Unser Team muss sich nicht verstecken. Die Jungs haben gezeigt, dass sie in der zweiten Bundesliga mithalten können.“

Statistik

2. Bundesliga Nord

DJK Delbrück – SV Warnemünde Sa., 19.30

Moerser SC – Humann Essen Sa., 19.30

Grizzlys Giesen – Braunschweig Sa., 19.30

TVA Hürth – VC Bitterfeld Sa., 19.30

FC Schüttorf – Mitteldeutschland Sa., 19.30

SV Lindow – TuB Bocholt Sa., 19.30

1.

CV Mitteldeutschland

23

60:22

57

2.

VCO Berlin

24

63:35

54

3.

Giesen/Hildesheim

23

54:26

48

4.

FC Schüttorf

23

55:34

47

5.

Human Essen

23

53:33

46

6.

SV Lindow-Gransee

23

53:37

42

7.

Moerser SC

23

47:41

38

8.

VC Bitterfeld

23

37:51

28

9.

USC Braunschweig

23

39:53

26

10.

TuB Bocholt

23

34:59

20

11.

DJK Delbrück

23

29:62

16

12.

SV Warnemünde

23

27:62

15

13.

TVA Hürth

23

27:63

13

Tommy Bastian

Mehr zum Thema

Holstein Kiel bleibt ein Kandidat für den Durchmarsch in die Fußball-Bundesliga. An der Tabellenspitze wird es extrem spannend. Im Kampf gegen den Abstieg müssen viele Zweitligaclubs weiter enorm bangen.

20.04.2018

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat eine mögliche Präsentation seines Trainers Markus Anfang in naher Zukunft beim 1. FC Köln dementiert.

20.04.2018

Der 1. FC Köln treibt seine Planungen schnell voran. Nur wenige Tage nach der Bekanntgabe, dass Ruthenbecks Vertrag nicht verlängert wird, verkündet der FC dessen Nachfolger. Dass es der Kieler Markus Anfang wurde, ist keine Überraschung.

23.04.2018

Rostock. Der Segler-Verein Turbine Rostock eröffnet am Wochenende die Regattasaison in der Hansestadt mit dem 12. Gothaer- Junior-Cup der Jüngstensegler auf der Warnow.

23.04.2018

Rostocker Basketball-Talente spielen morgen beim Turnier in Oldenburg / Abends wollen sie den Seawolves die Daumen drücken

23.04.2018

Nur acht Gemeinden nehmen am Wettbewerb teil / Bentwisch hat viel zu bieten

20.04.2018
Anzeige