Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock So schön war der Landespresseball 2017
Mecklenburg Rostock So schön war der Landespresseball 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 06.11.2017
Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Sport treffen sich am Samstagabend mit Journalisten und Journalistinnen beim 25. Landespresseball in der Stadthalle Rostock. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat am Samstagabend den 25. Landespresseball eröffnet – eines der wichtigsten gesellschaftlichen Ereignisse im Nordosten. Medienvertreter trafen sich hier mit Unternehmern, Künstlern, Sportlern und Politikern. Mehr als 1000 Gäste flanierten durch die Stadthalle, plauderten an den 100 Tischen und tanzten – wunderbar gekleidet – zur Live-Musik.

Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Sport haben sich am Samstagabend mit Journalisten und Journalistinnen beim 25. Landespresseball in der Stadthalle Rostock getroffen und bis weit nach Mitternacht gefeiert.

Jetzt geht es los! Der 25. Presseball startet in der StadtHalle Rostock!

Gepostet von Ostsee-Zeitung Rostock am Samstag, 4. November 2017

Und der Medienpreis geht an: Alles zum Landespresseball hier http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Rostock/So-schoen-ist-der-25.-Landespresseball

Gepostet von Ostsee-Zeitung Rostock am Samstag, 4. November 2017

Schwesig: Wir brauchen guten Journalismus

Schwesig sendete ihrem schwer erkrankten Vorgänger Erwin Sellering beste Genesungswünsche und erinnerte in ihrer Rede auch an die Journalisten, die nicht frei reden und arbeiten dürfen, wie es derzeit in der Türkei der Fall ist. Sie hat die Bedeutung solider journalistischer Recherche und einer vielfältigen Medienlandschaft betont. Die Nutzung sozialer Medien eröffne neue Wege der Kommunikation und Information. Dabei würden mitunter aber Gerüchte an die Stelle von Fakten treten und damit Desinformation betrieben. Gerade deshalb seien Medien wichtig, die Behauptungen überprüfen, Nachrichten aufbereiten und Ereignisse kompetent kommentieren und kritisch hinterfragen. „Weil es mehr Information gibt als je zuvor, brauchen wir eine starke und vielfältige Medienlandschaft. Und wir brauchen einen guten Journalismus.“

Der Landespresseball glitzerte und flimmerte. Dafür sorgten unter anderem die Künstler. In diesem Jahr war einer der renommiertesten Jazz-Pianisten Europas zu Gast: Vladyslav Sendecki. Andrej Hermelin und sein Swing Dance Orchestra präsentierten Melodien berühmter amerikanischer Big Bands. Für feinste Pop- und Partymusik sorgten unter anderem die international erfahrene Gala-Band „JJ Fetzer & Friends“. In der Ostsee-Lounge legte die Italienerin Djane Rosantique auf.

NDR-1-Reporter Ludmann erhält Medienpreis

Damit alles gut klingt und brillant beleuchtet ist, wurden fast fünf Kilometer Kabel verlegt und 200 „intelligente“ Scheinwerfer installiert. Ohnehin wurde in den vergangenen Monaten viel in der Stadthalle selbst umgebaut, erst im kommenden Frühjahr sind alle Arbeiten beendet.

Seit zehn Jahren wird der Medienpreis des Presse-Club MV verliehen. Dieses Mal wurde ein Mann geehrt, der unter Journalisten als fair, kritisch und bestens informiert geachtet wird: Stefan Ludmann, Berichterstatter und Spezialist für landespolitische Themen beim Sender NDR 1 Radio MV.

Und traditionell werden bei jedem Ball hochwertige Preise, die von Unternehmen der Region gestiftet werden, bei der Ball-Tombola verlost: in diesem Jahr ganze 777. Der Erlös der Tombola kommt der Aus- und Weiterbildung von Journalisten und Journalistinnen zugute. Dafür sorgt der Presse-Club, ein eingetragener Verein, dem neben Verlagshäusern und Rundfunkanstalten ebenso der Deutsche Journalisten-Verband MV angehört.

OZ

Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Kleingärtner sagen sich vom Land los

Verband der Gartenfreunde will selbstständig werden – das aber könnte teuer werden

10.03.2018

Pünktlich zum 5. Geburtstag des Darwineums: Das am 24. Juli geborene Affen-Mädchen wurde im Rostocker Zoo getauft. An einer Online-Abstimmung hatten sich runf 7000 Zoofreunde beteiligt.

10.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 25: Das Abendgymnasium - „Jeder hat eine zweite Chance verdient“

Auf dem zweiten Bildungsweg können Erwachsene am Abendgymnasium das Abitur oder einen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

07.02.2018
Anzeige