Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Sorgerecht: Väter kämpfen um ihre Kinder
Mecklenburg Rostock Sorgerecht: Väter kämpfen um ihre Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 30.12.2016
Symbolbild: Immer mehr Väter wollen sich auch nach einer Trennung weiter um ihre Kinder kümmern. Quelle: Heiko Wolfraum/dpa
Rostock

In Rostock ziehen immer mehr unverheiratete Väter vor Gericht, um das gemeinsame Sorgerecht gegen den Willen der Mütter zu erlangen. Die Zahl der Anträge steige, teilt das Jugendamt der Hansestadt mit. Bis zum November haben in diesem Jahr 23 Väter eine Übertragung des gemeinsamen Sorgerechts beantragt. 15 von ihnen ohne Erfolg. 

Seit 2013 haben unverheiratete Väter die Möglichkeit, das gemeinsame Sorgerecht einzuklagen. In der Praxis gehen sie dabei jedoch oft leer aus, kritisiert Rüdiger Meyer-Spelbrink, Geschäftsführer des Vereins Väteraufbruch für Kinder. Er fordert ein neues Gesetz: „Ein Kind hat von Geburt an zwei leibliche Eltern. Da ist es doch eine Selbstverständlichkeit, dass das Sorgerecht auch automatisch auf diese beiden Eltern übergeht.“

André Wornowski

Gesamtschule bietet technische und naturwissenschaftliche Projekte an / Im Land gibt es sieben Mint-Schulen

02.03.2018

Dänische Familie Petersen hat Gewerbepark im Tannenweg ausgebaut / Charme der Immobilien wird erhalten / Auch drittes Speicherhaus soll Bürokomplex werden

29.01.2018

In der Kleingartenanlage „Mooskuhle“ bewirtschaften Mädchen und Jungen der Jenaplanschule wöchentlich einen Schulgarten / Hilfe von den „alten“ Nachbarn

02.03.2018