Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Sparen aus Tradition

GUTEN TAG LIEBE LESER Sparen aus Tradition

So eine Hochzeitsmesse wie jetzt in Schmarl ist natürlich ein Gang durch alle süßen Träume des Heiratens – und das gilt nicht nur für Stände mit Torten und anderem Gebäck.

So eine Hochzeitsmesse wie jetzt in Schmarl ist natürlich ein Gang durch alle süßen Träume des Heiratens – und das gilt nicht nur für Stände mit Torten und anderem Gebäck. Wer etwas auf sich hält, gibt heute für seine Hochzeit schon ein kleines Vermögen aus, um Verwandtschaft und Freunden etwas zu bieten, nachdem man sich das Ja-Wort gegeben hat. Da geht es dann nicht nur um die schönsten Kleider und elegante Anzüge, es geht auch um die so genannte Location – den Ort des großen Hochzeitsfestes. Das große Fest im örtlichen Dorfkrug gehört der Vergangenheit an. Man strebt hinaus – an die Küste und die dortigen Hotels, man sucht das Erlesene, das sind Gutshäuser oder auch Schlösser, die dann die Kulisse für den schönsten Tag im Leben sein sollen, angefahren werden sie vorzugsweise mit Kutschen oder Edel-Automobilen. So ging dann so manches Brautpaar langsam und mit Bedacht an den Ausstellerständen vorbei und rechnete im Geiste schon einmal hin und her. Bei den traditionsbewussten künftigen Ehemännern spielten die Preise keine sonderlich große Rolle. „Es ist mir völlig gleichgültig, was die Hochzeit kostet, die wird vom Vater der Braut bezahlt“, sagte einer. Tradition spart auch etwas.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
GroKo-Knackpunkt
Fast jeder zwölfte Arbeitnehmer in Deutschland hatte 2014 einen befristeten Job, davon ist nach Angaben des Forschungsinstituts IAB knapp die Hälfte sachgrundlos.

Die Stelle ist gut, die Arbeit macht Spaß - aber wie sieht es nächstes Jahr aus? Befristete Arbeitsverträge bringen viel Unsicherheit mit sich. Die SPD will sie deutlich einschränken. Doch was Gewerkschafter freut, stört Arbeitgeber.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ribnitz-Damgarten wird zum Nadelöhr

Umgehungsstraße nach Ostern komplett gesperrt : Mängel in der Bauausführung sollen beseitigt werden / Straße Am See und Fritz-Reuter-Straße werden als Ausweichstrecke dienen