Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Spielplatz im Garten: Kleingärten werden „jünger“
Mecklenburg Rostock Spielplatz im Garten: Kleingärten werden „jünger“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:24 06.06.2017
Bernd Weichmann (Mitte) und die Kinder der „Weißen Rose“ haben den neuen Spielplatz im Kleingarten bereits ausgiebig getestet. Quelle: Andreas Meyer
Anzeige
Rostock

Kleingärten sind nur etwas für die ältere Generation? Falsch. Der Verein „Weiße Rose“ in der Südstadt beweist das Gegenteil: „Wir haben 70 Mitglieder – und 20 Kinder bei uns“, sagt Vereinschef Bernd Weichmann. Damit die sich die Kleingärtner von morgen in der Anlage auch richtig wohl fühlen, geht die „Weiße Rose“ neue Wege: Für die Kinder haben die Mitglieder einen Spielplatz gebaut – und einen Erlebnisgarten, den auch die benachbarte Kita nutzt.

„Es zieht immer mehr junge Familien in die Kleingärten“, sagt Weichmann. Der Garten werde für die neue Generation zum „Rückzugsort“ mitten in der Großstadt. „Und die Kinder können im Grünen aufwachsen.“ Weil das Gärtnern allein für die Kleinen aber auf Dauer doch mal langweilig werde, hat der Verein 20 000 Euro in die Hand genommen – und einen Spielplatz mit Rutsche, Klettergerüst, Hangel-Parcours und Balancierbalken gebaut. „Den Spielplatz sollen auch die Kinder aus den benachbarten Anlagen, aus den Kitas und dem gesamten Stadtteil nutzen.“

Projekt Nummer zwei ist ein Erlebnisgarten: „Den betreiben alle Mitglieder zusammen“, so Weichmann. Mit der Kita „Rappelkiste“ gibt es bereits eine Kooperation: Drei Gruppen schauen jeweils drei Mal die Woche im Garten vorbei. Die Kita-Kinder helfen bei der Pflege und beim Pflanzen, lernen Gemüse, Blumen und Tiere kennen. „Und sobald die Früchte reif sind, sollen sie für ihr Mittagessen auch Erdbeeren, Tomaten, Erbsen ernten.“

Andreas Meyer

Mehr zum Thema

Projekt ISGA will bei jungen Leuten in Bergen soziale Kompetenzen entwickeln

01.06.2017

Aktivisten und Gewerkschaften kritisieren die Arbeitsbedingungen in großen deutschen Schlachthöfen oft als katastrophal. Politiker der großen Koalition wollen den Missständen nun einen Riegel vorschieben.

01.06.2017

Stralsund. Ein kleiner Willkommensgruß für die neuen Erdenbürger von Vorpommern-Rügen – das war die Idee des Netzwerkes „Frühe Hilfen“ in Stralsund.

02.06.2017
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 13: Die Integrierte Gesamtschule Baltic-Schule - Schule setzt Segel Richtung Zukunft

Baltic Schule auf innovativem Kurs / Berufseinstieg durch praktische Angebote

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 12: Der Schulcampus Evershagen - Zwei Schulen unter einem Dach

Gesamtschule in Evershagen bietet Vielfalt und passenden Schulabschluss für jedes Kind

06.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 11: Das Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel - Beste Bedingungen für jedes Kind

Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel legt Schwerpunkt auf körperliche und motorische Entwicklung

02.02.2018
Anzeige