Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Spontan-Urlauber erobern das Ostseebad
Mecklenburg Rostock Spontan-Urlauber erobern das Ostseebad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.07.2018
Aus touristischer Sicht ist die Sommer-Saison in Warnemünde bisher sehr gut gelaufen. Quelle: Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Warnemünde. Die Hitzewelle bedeutet für viele, faul in der Sonne zu liegen und sich zu entspannen – doch für andere bringt die anhaltende Hitze viel Arbeit.

Damit verbunden: mehr Stress, aber gleichzeitig bares Geld. Die Warnemünder Tourismusbranche freut sich daher über die bislang gut laufende Saison. Auch in den nächsten Tagen soll sich das gute Wetter weiter halten, der Touristenstrom wird also nicht abreißen.

„Wir sind voll bis unters Dach. Momentan sind alle 381 Zimmer belegt“, teilt die PR-Managerin des Hotel Neptun, Silke Greven, mit. Dieses Jahr fiel auf, dass viele Urlauber sich kurzfristig ein Zimmer in dem 5-Sterne-Hotel gesucht haben. Die hohen Temperaturen stützten das spontane Kofferpacken. „Die Vorbuchungen waren weniger als letztes Jahr.“ Für einen sonnigen Strandurlaub muss man wohl nicht immer in die Ferne schweifen. „Ungefähr 98 Prozent unserer Gäste kommen aus Deutschland“, gibt Greven an.

Hungrig vom Strandtag zieht es die Urlauber in die Restaurants, wie das „Carls“ und „Fabelhaft“ in der Mühlenstraße. Viel zu tun hat auch einer der Inhaber, Michael Brügmann: „Dadurch, dass das Wetter schon im Mai sehr gut war, ging die Hauptsaison früh gut los.“ Das kann auch das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern bestätigen. Die Beherberbungsstatistik zeigte schon von Januar bis Mai einen Anstieg von 5,1 Prozent bei den Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Wer an der Ostsee Urlaub macht, will auch meist etwas erleben. Anbieter von Wassersport-Aktivitäten profitieren ebenfalls vom langanhaltenden Sommer: So kann sich auch Hannes Winter, Besitzer des HW Shapes Surfshop, nicht beklagen. „Bei dem Wetter gehen die Leute gerne baden und deshalb ist auch unser Laden gut besucht und es wird viel gekauft“, sagt Winter, zu dessen Geschäft auch Surfschule und ein Boardverleih direkt am Strand gehören. Bei den Sportangeboten in Warnemünde erkenne er einen Trend. „Am beliebtesten ist dieses Jahr das Stand-up-Paddling“, erzählt Hannes Winter.

Der AOK Active Beach und die Sport & Beach Arena werden laut Tourist-Information besonders stark nachgefragt. Ebenso beliebt sind Familienangebote wie die Robbenstation in Hohe Düne.

Bei Strandkörben ist die Nachfrage ebenfalls hoch.„Wir sind gut ausgelastet und haben viele Vorbestellungen“, sagt Strandkorbvermieter Alexander Fritz. Er lobt außerdem die gute Zusammenarbeit mit der Tourismuszentrale. „Würden sie sich nicht so gut kümmern, wäre viel mehr Müll am Strand.“ Damit der Strand sauber bleibt, bietet er kein Plastik-Geschirr in den Verkaufsständen mehr an.

Vor dem Eiscafé „Die Eisdiele“ am Alten Strom bildet sich nicht selten eine lange Schlange. „Es ist so viel los und so viel Action“, bestätigt Inhaberin Dietlinde Hübener kurz bevor sie sich wieder um den nächsten Kunden kümmern muss.

Die kommenden Wochen wird wohl nicht nur das gute Wetter Urlauber anziehen. Auch zur Hanse Sail (9. bis 12. August), der Deutschen Beachsoccer-Meisterschaft (17. bis 19. August), den Turnieren der Euro Beach Soccer League (24. bis 26. August) und dem ersten Rostock Cruise Festival (14. bis 16. September) werden viele zusätzliche Besucher im Ostseebad erwartet.

Lina Knaack

Mehr Jobs, mehr Reisende: Studie sagt steigendes Potenzial voraus / SPD fordert neue Linie

28.07.2018

Einen gehörigen Schreck jagte ein zwölfjähriges Mädchen am Donnerstagabend seinen Eltern ein. Das Kind lief nach einem Streit davon.

28.07.2018

Mit dem Anwachsen des Badebetriebs an der Ostsee entstanden zahlreiche reglementierende Verordnungen und Empfehlungen für die Seebäder.

28.07.2018