Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Anic trifft für Hansa-Reserve zum späten Sieg

Fuss Anic trifft für Hansa-Reserve zum späten Sieg

2:1-Erfolg im Nachholspiel gegen Luckenwalde.

Voriger Artikel
Drehstart: Neuer Fall für die Polizeiruf-Kommissare
Nächster Artikel
Empor will Bilanz gegen Schwartau aufbessern

Die Reserve des FC Hansa konnte den zweiten Heimsieg binnen drei Tagen feiern und sich vom Tabellenkeller absetzen.

Quelle: Daniel Heidmann

Fußball Die Oberliga -Reserve des FC Hansa Rostock konnte am Mittwochabend den zweiten Heimsieg innerhalb von drei Tagen feiern. Auf den 6:1-Erfolg am Sonntag gegen Waren, folgte nun im Nachholspiel gegen den FSV Luckenwalde ein 2:1-Sieg. Darko Anic sicherte den Hanseaten drei Minuten vor Schluss mit seinem Treffer die drei wichtigen Punkte.

„Insgesamt ein verdienter Sieg in einem richtig flotten Oberliga-Spiel. Die Jungs wollten den Sieg unbedingt“, meinte Hansa-Trainer Axel Rietentiet. Sein Team ging durch einen verwandelten Foulelfmeter von Denis Berger in Führung (29.). Doch diese hielt nur knapp drei Minuten. Dann erzielte Henry Haufe — einst selbst im Dienst von Hansa II — den Ausgleich für Luckenwalde. Die Gastgeber vergaben durch Tino Schmunck und Denis Berger gute Chancen, ehe Anic zum späten 2:1 traf. „Wir hätten uns früher belohnen müssen“, so Rietentiet, dessen Team sich nun auf sieben Punkte von den Abstiegsplätzen absetzen konnte.

Am Sonntag (14 Uhr) geht es für Hansa II (9./24 Punkte) beim SV Altlüdersdorf (6./28) weiter.

In der Verbandsliga hat der Rostocker FC (5./21 Punkte) morgen (14 Uhr) den FC Schönberg (3./38) zu Gast. Der Sievershäger SV (1./48) muss zeitgleich beim TSV Bützow (14./13) antreten. Der FSV Bentwisch (2./42) reist zum MSV Pampow (4./29).

In der Landesliga Nord kommt es morgen (14 Uhr) zum Spitzenspiel zwischen dem SV Pastow (1./40 Punkte) und dem PSV Ribnitz-Damgarten (2./33). Zwar liegen sieben Punkte zwischen beiden Teams, doch aufgrund der Spielausfälle der letzten Wochen haben die Ribnitzer vier Partien weniger absolviert. „Ein wichtiges Spiel, aber entschieden wird da noch nichts“, betont Pastow-Coach Andreas Seering.

Der SV Hafen spielt parallel beim Güstrower SC, der TSV Graal-Müritz am Sonntag (14 Uhr) beim PSV Wismar.

Die A-Junioren des FC Hansa empfangen am Sonntag (13 Uhr) in der Bundesliga den HSV. dh

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
SV Warnemünde verliert Spiel um den Klassenverbleib

Zweitliga-Volleyballer haben beim 0:3 in Delbrück keine Chance und müssen wohl nach nur einem Jahr zurück in die 3. Liga absteigen