Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Cindy Eggert schrammt an Medaille vorbei
Mecklenburg Rostock Cindy Eggert schrammt an Medaille vorbei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.04.2013
Cindy Eggert verpasste bei den Deutschen Meisterschaften trotz zweier Siege in der Vorrunde das Halbfinale. Quelle: Rajko Grawert

TischtennisPlatz fünf und wieder keine Medaille. So endeten für Cindy Eggert vom TSV Rostock Süd die Deutschen Meisterschaften der Rollstuhl-Tischtennisspieler, die am vergangenen Wochenende stattfand, mit einer Enttäuschung. Dabei waren sie und Landestrainer Steffen Brüsch hoffnungsfroh ins gut 800 Kilometer entfernte baden-württembergische Lobbach gereist.

Und mit Schwung startete Eggert ins Turnier der gemischten Wettkampfklassen eins bis drei, bezwang zum Auftakt Mitfavoritin Olga Schneider (RSV Bayreuth) trotz 1:2-Satzrückstand noch 3:2. Gegen Janine Palm (RSC Köln) folgte ein ungefährdetes 3:0. Doch die klare 0:3-Niederlage gegen Barbara Puhl (RSG Saar) zum Abschluss der Vorrunde zerstörte Eggerts Medaillentraum. „Satz eins und zwei verliert Cindy mit 9:11 und im Dritten macht Puhl bei 5:6 drei ‘Krücken‘“, haderte Brüsch mit dem Schicksal seines Schützlings. Da Puhl zuvor Schneider bezwang, hatten nun alle drei Spielerinnen 2:1 Siege auf dem Konto, aber Eggert das schlechteste Satzverhältnis. Puhl und Schneider zogen ins Halbfinale ein, Eggert musste mit der Platzierungsrunde Vorlieb nehmen. Dort besiegte sie Ayse Aytan (RSC Berlin) und Jenny Schartel (RSC Bad Wildungen) glatt mit 3:0. „Platz fünf, aber eben keine Medaille“, brachte es Eggert auf den Punkt.

In den tags zuvor ausgespielten Mixed- und Doppel-Wettbewerben konnte Eggert mit ihrem Partner Jörg Clausen (RSC Husum) sowie ihrer Partnerin Caroline Schmidt (Greifswalder SG) nicht in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen. Nicht ohne Sieg, aber dennoch auf dem sechsten und letzten Platz landeten Eggert/Schmidt, auch hier aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses.

Auch an diesem Wochenende greifen wieder Rostocker zu ihren Schlägern, wenn in Berlin die Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren ausgetragen werden. Die Farben der Hansestadt vertreten hier der TSV Süd (AK 40) und der SV Nord-West Rostock (AK 50).

Ulrich Creuznacher

Anzeige