Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Cindy Eggert visiert Medaille bei Deutschen Meisterschaften an

Rollstuhl-Tischtennis Cindy Eggert visiert Medaille bei Deutschen Meisterschaften an

Bei den heute im baden-württembergischen Lobbach beginnenden Deutschen Meisterschaften geht mit Cindy Eggert erstmals eine Rostockerin an den Start. Für Eggert selbst, die vor der Saison vom BSV Wismar zum TSV Rostock Süd wechselte, sind es aber schon die fünften nationalen Titelkämpfe.

Rollstuhl-Tischtennis. Eine Medaille sprang für die 32-Jährige, die in einer gemischten Wettkampfklasse antritt, allerdings noch nicht heraus. Trotzdem traut Trainer Steffen Brüsch ihr diesmal eine Medaille zu: „Vielleicht sogar mehr.Taktik und Tagesform werden im ausgeglichen Starterfeld entscheidend sein“, führt Brüsch weiter aus. Die ersten Medaillenchancen eröffnen sich Eggert schon heute im Mixed und Doppel.

Das größte nationale Event für die „Rollis“ ist ein echtes Stelldichein von Nationalspielern, WM- und Paralympics-Teilnehmern. Auch der Goldgewinner von London Holger Nikelis (WK 1) startet. Zudem hat sich der neue Bundestrainer Volker Ziegler angekündigt. Das alles „macht die Veranstaltung noch attraktiver“, sagt Eggert, und hofft neben dem Wettkampfstress noch Zeit zum Genießen zu finden.

ucr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Das Thema Erben stellt sich mindestens zweimal im Leben

200 Leser informierten sich gestern im OZ-Medienhaus zu Nachlass und Pflege