Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Dolphins können frei aufspielen
Mecklenburg Rostock Dolphins können frei aufspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.04.2013
Entspannt: RHC-Trainer Lothar Goldschmidt. Quelle: Tommy Bastian

HandballTrotz einer 22:38-Pleite im Hinspiel können die Damen des Rostocker HC (RHC) mit einer großen Portion Gelassenheit am Sonnabend (17 Uhr, Ospa-Arena) ins Duell mit Tabellenführer HC Rödertal gehen. Die Dolphins (11. Platz/13:31 Punkte) haben den anvisierten Klassenerhalt in der 3. Liga Ost bereits zwei Spieltage vor Saisonende sicher und stehen in der Partie gegen die als Aufsteiger in die 2. Bundesliga feststehenden Gäste aus Sachsen (1./40:4) nicht mehr unter Erfolgsdruck.

In der Ostsee-Spree-Liga trifft der RHC II (6./22:16) im Vorfeld der Drittliga-Partie um 14.30 Uhr auf die Füchse Berlin II (5./25:13). Für die Gastgeberinnen ist es wohl die letzte Gelegenheit, noch einmal in den Kampf um die Plätze drei bis fünf eingreifen zu können.

Auch die MV-Liga der Männer biegt auf die Zielgerade ein: Am vorletzten Spieltag stehen sich der Schwaaner SV (8./23:21) und der SV Warnemünde (10./15:31) in der Bekehalle gegenüber. Der HC Empor Rostock II (9./17:27) könnte in der Fiete-Reder-Halle mit einem Sieg gegen Tabellenführer SG Parchim/Matzlow-Garwitz das Zünglein an der Waage im Meisterrennen werden. Beide Spiele beginnen am Sonnabend um 18 Uhr.

In der Junioren-Bundesliga gibt die A-Jugend des HC Empor Rostock (11./5:37) morgen (16.15 Uhr) beim VfL Bad Schwartau (6./23:19) vorerst ihre Abschiedsvorstellung. Während die Hausherren noch um das direkte Ticket für ein weiteres Jahr in der Eliteklasse kämpfen, müssen die Rostocker dafür in jedem Fall den Umweg über mehrere Qualifikationsrunden nehmen.

Die B-Jugend des HC Empor unterlag zum Abschluss der Ostsee-Spree-Liga mit 14:40 bei den Füchsen Berlin und beendete die Saison auf Platz fünf.

R. French