Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Förderkader schießt den Nachbarn ab
Mecklenburg Rostock Förderkader schießt den Nachbarn ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.09.2013
Sven Schimanski (l.) gegen Hafen-Akteur Matti Michallik. Quelle: jw

Fußball - Landesliga Nord: FC Förderkader — SV Hafen Rostock 5:0 (3:0). Sein letztes Spiel für den SV Hafen hatte sich Florian Koppe sicherlich anders vorgestellt. Der langjährige Torhüter des Traditionsklubs geht aus beruflichen Gründen nach Chemnitz. Bei seinem letzten Einsatz musste der Torhüter eine 0:5-Pleite gegen den Platznachbarn FC Förderkader hinnehmen.

Bereits nach zehn Minuten war Koppe das erste Mal geschlagen. Innenverteidiger Carsten Radanke traf für den Förderkader. „Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt und kein Zugriff auf das Spiel bekommen. Das frühe Gegentor hat unsere Pläne über den Haufen geworfen“, resümierte Alexander Koch, Co-Trainer des dreiköpfigen Trainergespanns beim SV Hafen. Der gebürtige Bonner hatte bei der Bundeswehr seinen Trainerschein gemacht und ist seit der vergangenen Saison als Co-Trainer beim SVH tätig.

Vor der Pause musste er mit ansehen, wie seine Schützlinge zwei weitere Treffer kassierten. Erst Pierre Malorny und dann Falk Orlowski sorgten mit ihren Treffern für einen klaren Pausenstand von 3:0.

Im zweiten Durchgang blieb der Förderkader am Drücker. Mit dem Wiederanpfiff schockte Orlowski den SV Hafen erneut mit seinem zweiten Treffer. Den 5:0-Kantersieg des FCF rundete Sven Schimanski in der 73. Minute ab. „Wir haben das Spiel klar dominiert, hätten aber durchaus höher gewinnen können“, meinte Förderkader-Coach Stephan Malorny.

TSV Graal-Müritz — 1. FC Binz 1:1 (1:0). Graal-Müritz ging kurz vor der Pause per Sonntagsschuss in Führung. Die Binzer hatten zahlreiche gute Chancen, kamen aber nur zum Ausgleich. Damit reichte es am vierten Spieltag überraschend zum ersten Punkt für den TSV.

jw

Anzeige