Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Förderkader schießt den Nachbarn ab

Förderkader schießt den Nachbarn ab

Fußball - Landesliga Nord: FC Förderkader — SV Hafen Rostock 5:0 (3:0). Sein letztes Spiel für den SV Hafen hatte sich Florian Koppe sicherlich anders vorgestellt.

Voriger Artikel
„Anatevka“ feiert Premiere im Volkstheater
Nächster Artikel
1600 Wanderer im Stadthafen

Sven Schimanski (l.) gegen Hafen-Akteur Matti Michallik.

Quelle: jw

Fußball - Landesliga Nord: FC Förderkader — SV Hafen Rostock 5:0 (3:0). Sein letztes Spiel für den SV Hafen hatte sich Florian Koppe sicherlich anders vorgestellt. Der langjährige Torhüter des Traditionsklubs geht aus beruflichen Gründen nach Chemnitz. Bei seinem letzten Einsatz musste der Torhüter eine 0:5-Pleite gegen den Platznachbarn FC Förderkader hinnehmen.

Bereits nach zehn Minuten war Koppe das erste Mal geschlagen. Innenverteidiger Carsten Radanke traf für den Förderkader. „Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt und kein Zugriff auf das Spiel bekommen. Das frühe Gegentor hat unsere Pläne über den Haufen geworfen“, resümierte Alexander Koch, Co-Trainer des dreiköpfigen Trainergespanns beim SV Hafen. Der gebürtige Bonner hatte bei der Bundeswehr seinen Trainerschein gemacht und ist seit der vergangenen Saison als Co-Trainer beim SVH tätig.

Vor der Pause musste er mit ansehen, wie seine Schützlinge zwei weitere Treffer kassierten. Erst Pierre Malorny und dann Falk Orlowski sorgten mit ihren Treffern für einen klaren Pausenstand von 3:0.

Im zweiten Durchgang blieb der Förderkader am Drücker. Mit dem Wiederanpfiff schockte Orlowski den SV Hafen erneut mit seinem zweiten Treffer. Den 5:0-Kantersieg des FCF rundete Sven Schimanski in der 73. Minute ab. „Wir haben das Spiel klar dominiert, hätten aber durchaus höher gewinnen können“, meinte Förderkader-Coach Stephan Malorny.

TSV Graal-Müritz — 1. FC Binz 1:1 (1:0). Graal-Müritz ging kurz vor der Pause per Sonntagsschuss in Führung. Die Binzer hatten zahlreiche gute Chancen, kamen aber nur zum Ausgleich. Damit reichte es am vierten Spieltag überraschend zum ersten Punkt für den TSV.

 

jw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Orang-Utan-Baby kam vor Augen der Zoo-Besucher zur Welt

Miri (13) wurde erstmals Mutter / Geschlecht des Äffchens noch unbekannt