Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
HSG-Oldies erobern Platz drei

1sp 18x2 HSG-Oldies erobern Platz drei

WasserballDer von der HSG Warnemünde ausgerichtete Seniorencup feierte am Sonnabend ein Jubiläum. Zur 20. Auflage in der Neptunschwimmhalle gingen neben Gastgeber HSG Warnemünde noch fünf weitere Teams an den Start.

Die Rostocker erreichten in der Endabrechnung den dritten Rang. Den Gesamtsieg holte sich der Winsener SV, gefolgt von Handwerk Magdeburg. Für die Magdeburger riss damit eine Serie. Zuletzt gewannen sie drei Mal in Folge den Seniorenpokal.

Im Modus „jeder-gegen-jeden“ wurde der Sieger ermittelt. Jede Partie erstreckte sich über eine Distanz von acht Minuten. Dabei hatte jedes Team 35 Sekunden Angriffzeit zur Verfügung, um ein Tor zu erzielen. Trotz eines stattlichen Alters vieler Akteure, ging es im Schwimmbecken ordentlich zur Sache. Die Schiedsrichter mussten die Augen offen halten.

Die Winsener gewannen alle fünf Begegnungen. In der ersten Partie ging die HSG Warnemünde mit 0:4 unter. Allerdings steigerte sich die HSG mit anschließenden Siegen gegen den SC Chemnitz und TH Leipzig. Federn ließ die HSG in den letzten beiden Spielen gegen Handwerk Magdeburg (1:6) und SV Neptun Berlin (4:4).

jw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Busunfall

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug der Linie 23 in Rostock-Brinckmansdorf mit einer Ampel kollidiert.