Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Junge Athleten kämpfen in Rostock um Titel

Rostock Junge Athleten kämpfen in Rostock um Titel

Ende Juli finden in der Hansestadt die Deutschen Juniorenmeisterschaften der Leichtathleten statt.

Rostock. Mit den deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften findet in diesem Sommer ein weiteres sportliches Highlight in der Hasestadt Rostock statt.

Vom 26. bis 28. Juli ermitteln über 1400 Nachwuchsathleten aus ganz Deutschland über drei Tage im Rostocker Leichtathletik-Stadion ihre Besten. Nach den Junioren-Meisterschaften im Sommer 2005 sind es nun die zweiten nationalen Titelkämpfe, die im Rostocker Leichtathletik-Rund ausgetragen werden. Der Vorsitzende des Kreis-Leichtathletik-Verbandes (KLV) Rostock, Dr. Thomas Millat, ist maßgeblich an der Organisation der Titelkämpfe beteiligt.

Dabei kann der 37-Jährige auf ein eingespieltes Team bauen. „Das Organisationsteam ist praktisch das gleiche wie im vergangenen Jahr zu den Norddeutschen Meisterschaften“, erklärt der KLV-Chef. Für die teilnehmerstärkste Veranstaltung, die der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) zu vergeben hat, ist auch eine perfekte Organisation notwendig. „Wir rechnen in den drei Tagen mit 3 500 Einzelstarts von über 1 400 Teilnehmern, zusätzlich mit über 400 Trainern und Betreuern sowie mit 2 500 Zuschauern“, so Millat. Für diesen logistischen Aufwand werden extra die Nebenplätze des FC Hansa Rostock sowie die Sportanlagen der Hansa-Kaserne der Bundeswehr mit genutzt.

Und auch das Stadion selbst wird noch ordentlich herausgeputzt. „Zwei Wochen vor Beginn der Titelkämpfe wird es komplett gesperrt, gesäubert und alle Linien neu gezogen. Außerdem wird die Ausstattung zum Teil erneuert“, weiß Millat und ergänzt: „Rund 90 Kampfrichter aus dem gesamten Bundesgebiet werden für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Unterstützt werden sie von rund 80 Helfern, die vor allem aus Rostock und der Region kommen“, freut sich Millat auf Unterstützung von vielen ehrenamtlichen Helfern.

Christoph Thürkow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hansaviertel: Anwohnerparken kommt im Herbst

Stadt kauft für Einführung modernste Software / Weiteres Parkhaus gefordert