Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kein schnelles Comeback von Hansa-Profi Jordanov

Rostock Kein schnelles Comeback von Hansa-Profi Jordanov

Hansa Rostocks Trainer Marc Fascher hat die Hoffnungen auf ein baldiges Comeback des verletzten Mittelfeldspielers Edisson Jordanov gebremst. „Er macht tolle Fortschritte.

Voriger Artikel
IHK-Ausbildungsexpertin: Gastronomie hat Imageprobleme
Nächster Artikel
„Der kleine Horrorladen“ am Volkstheater

Jordanovs Kreuzbandriss muss noch verheilen. Foto: Bernd Wüstneck/ Archiv

Rostock. Wir werden ihm aber keinen Druck aufbauen. Lockeres Ziel ist es, dass er Anfang April wieder in das Mannschaftstraining einsteigt“, sagte Fascher.

Der 19 Jahre alte Jordanov hatte sich am 25. September vergangenen Jahres im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart II einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und war danach in München operiert worden. Momentan befindet sich der offensive Mittelfeldspieler, der mit Hansas A-Jugend 2010 deutscher Meister war, im Aufbautraining.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hansaviertel: Anwohnerparken kommt im Herbst

Stadt kauft für Einführung modernste Software / Weiteres Parkhaus gefordert