Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Nasenbären sind gierig auf Dreier

Inline-Skaterhockey Nasenbären sind gierig auf Dreier

Die Rostocker Nasenbären wollen morgen Nachmittag den ersten „richtigen“ Sieg einfahren. Zu Gast in der Ospa-Arena sind ab 17 Uhr die Rhein Main Patriots aus Niddatal (Hessen).

Inline-Skaterhockey. Die Gäste haben bisher dreimal verloren und reisen als Tabellenvorletzter an. Dagegen atmeten die Nasenbären nach dem ersten Punktgewinn in der 1. Bundesliga durch. „Wir wussten, dass wir mithalten können. Nun haben wir diese Aussage untermauert. Es war sogar mehr drin“, sagte Trainer Mario Breneizeris nach dem 7:6-Sieg nach Penaltyschießen am vergangenen Wochenende gegen die Uedesheim Chiefs.

Damit gehen die Rostocker in die Geschichte ein, denn es war das erste Penaltyschießen überhaupt in der 1. Bundesliga. „Die 3-Punkte-Regel wurde ja erst vor Saisonbeginn eingeführt“, erklärt Nasenbären-Hallensprecher Jens Hagen. Danach gibt es keine Unentschieden mehr. Steht es nach 60 Minuten remis, wird der Sieger im Penaltyschießen ermittelt und erhält einen Zusatzpunkt. Für einen Erfolg nach regulärer Spielzeit gibt es drei statt der bisherigen zwei Punkte wie in den vergangenen Jahren.

Am Sonnabend gehen die Rostocker erstmals als Favorit in eine Partie. Aber leicht wird es auch diesmal nicht. „Wir müssen noch disziplinierter werden. Gegen Uedesheim haben wir vier von sechs Gegentoren in Unterzahl bekommen“, hadert Mario Breneizeris. Hallensprecher Jens Hagen hofft, dass der eine oder andere Zuschauer mehr in die Halle kommt. „Es lohnt sich“, betont Hagen.

tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Das Thema Erben stellt sich mindestens zweimal im Leben

200 Leser informierten sich gestern im OZ-Medienhaus zu Nachlass und Pflege