Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° stark bewölkt

Navigation:
Neuer Termin für Familiensportfest bekanntgegeben

Rostock Neuer Termin für Familiensportfest bekanntgegeben

Nachdem es in der Vorbereitung zum diesjährigen Familiensportfest viel Unruhe gab, weisen der Stadtsportbund Rostock und der 1.

Rostock. Nachdem es in der Vorbereitung zum diesjährigen Familiensportfest viel Unruhe gab, weisen der Stadtsportbund Rostock und der 1. LAV Rostock darauf hin, dass die sechste Auflage der beliebten Veranstaltung nun am 14. September im Leichtathletikstadion durchgeführt wird. Beginn: 10 Uhr. Der ursprünglich vorgesehene Termin musste korrigiert werden, damit der Sporttag nicht gleichzeitig mit einem Heimspiel des FC Hansa stattfindet.

Das größte Sportfest für Familien aus der Region bietet die Gelegenheit, das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) abzulegen. Gemeinsam mit weiteren Rostocker Sportvereinen sorgen zahlreiche Partner für ein umfangreiches Rahmenprogramm. Aktive und ehemalige Leistungssportler werden einige der vielen Stationen betreuen, darunter Ex-Hansaprofi Stefan Beinlich und Speerwerfer Mark Frank.

Ob Hoch- oder Weitsprung, Seilspringen, Ballwerfen oder Torwandschießen — an über 20 Stationen können die Familien gemeinsam um Punkte wetteifern. Jeder Teilnehmer erhält als Anerkennung ein „Fitnessdiplom“ und nimmt an der Tombola teil. „Das Sportabzeichen wird nach einem festen Prinzip abgelegt“, erklärt der Chef des Stadtsportbundes, Roland Bothe. „Es sind genau definierte Sportdisziplinen abzuarbeiten.“ Die altersgerechten Bedingungen sind unter www.deutsches-sportabzeichen.de einzusehen.

„Das Familiensportfest ist eine feste Größe in der Sportstadt Rostock geworden. Für uns als einer der größten Vereine der Region ist es eine Selbstverständlichkeit, mit dabei zu sein“, betont Ralf Skopnik, Vorsitzender beim 1. LAV Rostock, dessen erfolgreiche Sportler ebenfalls zahlreiche Stationen betreuen werden. Für die kleinsten Kinder stellt die Barmer GEK einen Kinderturntest zur Verfügung.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bescheidenes Grab für großen Maler

Otto Tarnogrocki wurde in Nienhagen beerdigt / Thomas Engelhardt möchte an ihn erinnern