Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocker Verbandsligisten ziehen in nächste Runde ein
Mecklenburg Rostock Rostocker Verbandsligisten ziehen in nächste Runde ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.09.2013

FußballLandespokal: Penkuner SV Rot-Weiß - Rostocker FC 2:5 n.V. (0:1, 2:2). Erst in der Sonderschicht setzte sich der RFC beim Landesligisten durch. „Wir wussten, dass es schwer wird. Penkun ist gut in die Saison gestartet“, sagte RFC-Trainer Jan Kistenmacher. Nach der dreistündigen Fahrt in den hintersten Winkel Mecklenburg-Vorpommerns sorgte die verspätete Anreise der Schiedsrichter für eine Verzögerung des Spielbeginns. „Alles etwas unglücklich“, so Kistenmacher. Dennoch kam sein Team gut rein. Hannes Hojenski traf früh zur Führung (8.).

Doch Penkun hielt dagegen und drehte das Spiel (60./63.). Hendryk Stahl erzielte für den RFC das 2:2 (71.). „Wir sind dann bewusst auf die Verlängerung gegangen. Das ist aufgegangen“, meinte der RFC-Coach. Dem Underdog ging die Luft aus. Ein Eigentor brachte die Rostocker in Front (94.). Michael Nerius und Michael Kullat machten alles klar.

TSG Gadebusch — Sievershäger SV 0:5 (0:0). Der SSV hatte keinerlei Mühe, vergaß im ersten Durchgang bei totaler Spielkontrolle allerdings aufs Tor zu schießen. „Das haben wir dann besser gemacht. Der Ligaunterschied wurde deutlich“, so Trainer Jens Hillringhaus. Unter anderem erzielte Neuzugang Johannes Grahl seine ersten beiden Tore für den Landesmeister.

Außerdem: SV Prohner Wiek — FSV Bentwisch 0:5 (0:2). D. Heidmann

OZ