Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Spaßturnier im weißen Outfit

Tennis Spaßturnier im weißen Outfit

Tennis — Gut passend zur Warnemünder Woche lud der Tennisverein Blau Weiß Warnemünde am Sonnabend wieder zu seinem besonderen Turnier ein.

Voriger Artikel
Hansa holt früheren Bundesliga-Profi Kucukovic
Nächster Artikel
Empor tritt im Pokal gegen Hamm-Westfalen an

Blau-Weiß-Vereinschef Dieter Bursche im weißen Outfit mit Krawatte und Mütze.

Quelle: Rolf Barkhorn

Tennis — Gut passend zur Warnemünder Woche lud der Tennisverein Blau Weiß Warnemünde am Sonnabend wieder zu seinem besonderen Turnier ein. Denn beim „Ganz in Weiß“ geht es zwar auch um Platz und Sieg. Aber noch wichtiger ist bei diesem Wettkampf der im Losverfahren zusammengestellten zwölf Mixteams das Outfit der Spieler. Die Männer treten mit weißer Hose und weißem Hemd an.

Auch besteht für die Herren Krawattenpflicht! Und die Damen spielen mit langen weißen Röcken und Hut. So lautet das strenge Reglement für das Traditionsturnier. „Wir wollen damit zeigen, wie beim ersten Turnier in Warnemünde, im Jahr 1901, Tennis gespielt wurde. Leider haben wir keine weißen Bälle mehr und auch Holzschläger stehen nicht mehr zur Verfügung“, erklärt Vereinspräsident Dieter Bursche und betont, dass der Spaß am Tennisspiel bei diesem Turnier im Vordergrund steht. Gespielt wurde nach Zeit in zwei Gruppen. Dabei wurden keine Sätze, sondern lediglich die Spiele gezählt.

Wenn Turnierleiter Dr. Jürgen Labs eine 45-minütige Spielrunde abklingelte, durfte der entscheinde Punkt aber noch ausgespielt werden.

In der Gruppe A gewannen am Ende Martin Spohn und Dr. Barbara Tanner. In der B-Gruppe siegten Michael Schultz und Burkhard Plettau. Echte Verlierer aber gab es bei diesem Warnmünder Tennisturnier ohnehin nicht, weil alle ihren Spaß hatten.

• Internet:

www.tennis-warnemuende.de

 

RoBa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Das Thema Erben stellt sich mindestens zweimal im Leben

200 Leser informierten sich gestern im OZ-Medienhaus zu Nachlass und Pflege