Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sven Stürmer triumphiert doppelt

Tisch Sven Stürmer triumphiert doppelt

Tischtennis — Ein „Na endlich“ ging Sven Stürmer über die Lippen, als er am Sonnabend seinen ersten Matchball zum 3:2-Finalsieg über Erik Kneifel (FSV Rühn) beim 23.

Voriger Artikel
Feuerwehrstreit: Feuerwehr sagt Gespräch mit Stadt ab
Nächster Artikel
50 000. Turm-Besucher — Rekordjahr wird‘s wohl nicht

Sven Stürmer vom TSV Süd wurde Landesmeister.

Quelle: Rajko Grawert

Tischtennis — Ein „Na endlich“ ging Sven Stürmer über die Lippen, als er am Sonnabend seinen ersten Matchball zum 3:2-Finalsieg über Erik Kneifel (FSV Rühn) beim 23.

Landespokalturnier in Schwerin verwandelte. Damit holte sich der 27-Jährige vom TSV Rostock Süd nicht nur den ersehnten, ersten Triumph in der Herrenklasse A, sondern besiegte zugleich auch seinen Finalfluch. Bereits 2011 und 2012 stand er im Endspiel, unterlag dort aber trotz eigener Matchbälle Mathias Wähner (Süd). Ein Grund, warum er dieses Mal hellwach war. Gleich der erste Matchball saß.

Vorher hatte er jedoch mehr Mühe mit dem Überraschungsfinalisten, der zuvor die an Nummer zwei und drei gesetzten Leo Stynen (Süd) und Tobias Hapke (Parchim) eliminierte.

Der erste Satz ging glatt an Stürmer, doch Kneifel berappelte sich, „klaute“ Satz zwei und konnte auch die neuerliche Satzführung Stürmers kontern. Die schnelle Dreipunktführung im fünften Satz ließ

sich Stürmer dann aber nicht mehr nehmen.

Das Doppel-Finale war fest in Süd-Händen. Zusammen mit Matthias Kindt kam Stürmer zu einem 3:0-Erfolg über Stynen/Til Puhlmann, die im Semifinale 3:1 gegen die Landesmeister Hapke/Thomas Matzke (Greifswald) gewannen. Schon dort stand fest, dass der erst zwölfjährige Puhlmann der jüngste Medaillengewinner in der Turniergeschichte sein wird.

Seine dritte und die erste goldene Medaille holte sich Hapke an der Seite von Sabrina Bentin (Schwerin) im Mixed. In Lokalmatador Hilmar Scheibel gab es auch in der Herren B Konkurrenz (Landesliga und tiefer) einen zweifachen Titelträger. Die Rostocker Starter schieden im Einzel wie Doppel spätestens im Viertelfinale aus.

 

ucr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Orang-Utan-Baby kam vor Augen der Zoo-Besucher zur Welt

Miri (13) wurde erstmals Mutter / Geschlecht des Äffchens noch unbekannt