Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Sportler rollen Fässer beim Markt

SCHWAAN Sportler rollen Fässer beim Markt

Von den etwa 5000 Einwohnern der Stadt Schwaan sind 570 Erwachsene und Kinder Mitglied im SV Schwaan. Das spricht für einen agilen Sportverein. Und so wie die Stadt den SV unterstützt, gibt der Hilfe zurück: Am kommenden Sonnabend beteiligt er sich am Herings- und Regionalmarkt, bietet Simultanschach, Fässerrollen und Torwandschießen an.

Voriger Artikel
Drehstart: Neuer Fall für die Polizeiruf-Kommissare
Nächster Artikel
Empor will Bilanz gegen Schwartau aufbessern

Tommy Jung (l.) und Reiko Schulz beim Training.

Quelle: Kerstin Erz

Schwaan. Gegründet wurde der Sportverein im Jahre 1949 als Betriebssportgemeinschaft (BSG) Traktor Schwaan. Damals gab es zwei Abteilungen: Fuß- und Handball. Die Fußballherren spielten in der Bezirksliga, die Handballer schafften es bis in die Oberliga der DDR. Der Verein wuchs, die Abteilungen Leichtathletik, Volleyball, Boxen kamen hinzu. Und die Schwaaner glänzten: So mancher Sportler schaffte den Absprung in Nationalteams, nahm gar an Olympia teil. Wie Wolfgang Maibohm. Mit 15 kam er vom Vereinsvolleyball in Schwaan nach Schwerin. 1968/69 gehörte er schon der Junioren-Nationalmannschaft an;

1972 bei den Olympischen Spielen in München gab es Silber am hohen Netz.

Der heutige SV entstand 1990. Horst Lippert wurde 2007 Vorsitzender. Die Abteilung Handball weist inzwischen mit 147 die höchste Mitgliederzahl auf. Die 1. Männermannschaft spielt in der Ersten Liga.

„Was da an Geld benötigt wird, um den Spielbetrieb abzusichern — enorm. Aber wir bekommen Unterstützung von der Stadt und den Gewerbetreibenden der Region“, so Lippert. Zu Fußball, Handball, Volleyball und Boxen kamen inzwischen weitere Sparten.

Angedacht ist sogar eine Jiu-Jitsu-Abteilung. Nur die Leichtathletik scheint derzeit nicht die nötige Lobby bei den Schwaanern zu haben. Lippert: „Da müssen wir wieder dran arbeiten.“Heringsmarkt: 13.4., Gelände der Schwaan Fischwaren, Niendorfer Chaussee, 10 bis 18 Uhr

Kerstin Erz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Rostock beeindruckt in Berlin

Die kleine Hansestadt sorgt für Aufsehen in der großen Hauptstadt: Mit Leckereien von der Küste, Erfolgsgeschichten aus der Wirtschaft und Kultur warb Rostock in Berlin für den Stadtgeburtstag. An der Spree gilt Rostock als kreativ und innovativ.