Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Sportverein erhält Reiterfahne zurück

Gelbensande Sportverein erhält Reiterfahne zurück

Bei der Jahresversammlung des Sportvereins „Gelbensander Grashoppers“ sind die neue Reiterfahne und die Ergebnisse des Projekts „Geschichte des Vereinssports in Gelbensande“ überreicht worden.

Voriger Artikel
Leere Bierkästen am Laternenmasten
Nächster Artikel
Ausgeglichener Haushalt erlaubt neue Investitionen

Bei der Jahresversammlung der „Gelbensander Grashoppers“ sind die neue Reiterfahne und die Ergebnisse des Projekts „Geschichte des Vereinssports in Gelbensande“ überreicht worden.

Quelle: Jürgen Falkenberg

Gelbensande. Aus den Händen des Projektleiters Manfred Labitzke konnte der erste Vorsitzende des SV, Bodo Erbach, die aufgearbeitete Fahne entgegennehmen. Das Projekt hatte 2009 seinen Startpunkt, nachdem nach langer Zeit die verschlissene Fahne von 1927 erstmals wieder öffentlich gezeigt worden war. Finanzielle Unterstützung gab es dabei durch die Stiftung demokratische Jugend. Nun findet die Fahne im SV-Sportbüro im Heidetreff nach jahrelanger Irrfahrt einen würdigen Platz.

„Die Fahne gehört zu unserem Sport in Gelbensande, auch wenn wir derzeit keine Reiter haben“, sagte Bodo Erbach. Nach mehreren Stationen war das Stück nach der Wende nach Schleswig-Holstein gegangen und 1989 der Gemeinde Gelbensande angeboten worden. Nun hat die „Willershäger Reiterstandarte" ihren Platz inmitten der Traditionsstücke der Gelbensander Grashoppers. Sie wird zu Sportereignissen mitgeführt.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG (Rostocker Zeitung).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Busunfall

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug der Linie 23 in Rostock-Brinckmansdorf mit einer Ampel kollidiert.