Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Stadt verlegt Schutzmatte für die Schausteller
Mecklenburg Rostock Stadt verlegt Schutzmatte für die Schausteller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.04.2014

Die Vorbereitungen für das Inselseefest vom 1. bis 3. August sind bereits in vollem Gange. Doch mit der Neugestaltung des Stadtstrandes am Inselsee ist auch ein Problem aufgetreten: Der Weg vom Kurhaus bis zum Ende der Badestelle hält maximal eine Last von zwölf Tonnen für Fahrzeuge aus. Damit aber auch die vielen Schausteller, die zum Fest erwartet werden, mit ihren schweren Transportern bis zum Strand kommen, werden Schutzmatten ausgelegt.

Ausrichter des Inselseefestes ist auch in diesem Jahr der Gewerbeverein. Der bekam im vergangenen Jahr den Zuschlag, das Fest zunächst für drei Jahre ausrichten zu dürfen. „Der Weg wird trotzdem für Fahrzeuge mit bis zu 40 Tonnen befahrbar sein“, sagt Gewerbevereinsvorsitzender Axel Wulff. Und auch für die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei der Barlachstadt werden die Ein- und Ausfahrten neu gepflastert. „Es wird extra einen Stellplatz für die Feuerwehr geben“, verspricht Wulff. Der wird zurzeit noch gepflastert.

Die Güstrower Kulturamtschefin Anett Zimmermann ist mit der Lösung zufrieden. „Die Feuerwehr hat uns schon im Dezember darauf hingewiesen, dass es schwierig mit dem Befahren des Geländes wird. Aber wir haben jetzt eine Lösung mit den Schutzmatten gefunden, die gut funktionieren wird“, sagt sie.

Zudem wird es wahrscheinlich auch wieder einen Shuttle-Service mit den öffentlichen Bussen von rebus geben. „Auch die Vorabsprachen mit der Polizei laufen schon“, sagt Zimmermann. Das Veranstaltungsgelände wird wieder komplett eingezäunt. „Zurzeit sind wir noch bei der Personalplanung, und wir überlegen, wie wir die Werbung gestalten“, fügt die Kulturamtsleiterin hinzu. Ziel sei es, auch Gäste aus dem Landkreis und Rostock für das Fest zu gewinnen. Wie viele Stände und Schausteller am diesjährigen Inselseefest teilnehmen, weiß Axel Wulff noch nicht genau.



Michaela Krohn

Anzeige