Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Stadt verlegt Schutzmatte für die Schausteller

GÜSTROW Stadt verlegt Schutzmatte für die Schausteller

Die Vorbereitungen für das Inselseefest vom 1. bis 3. August sind bereits in vollem Gange.

Güstrow. Die Vorbereitungen für das Inselseefest vom 1. bis 3. August sind bereits in vollem Gange. Doch mit der Neugestaltung des Stadtstrandes am Inselsee ist auch ein Problem aufgetreten: Der Weg vom Kurhaus bis zum Ende der Badestelle hält maximal eine Last von zwölf Tonnen für Fahrzeuge aus. Damit aber auch die vielen Schausteller, die zum Fest erwartet werden, mit ihren schweren Transportern bis zum Strand kommen, werden Schutzmatten ausgelegt.

Ausrichter des Inselseefestes ist auch in diesem Jahr der Gewerbeverein. Der bekam im vergangenen Jahr den Zuschlag, das Fest zunächst für drei Jahre ausrichten zu dürfen. „Der Weg wird trotzdem für Fahrzeuge mit bis zu 40 Tonnen befahrbar sein“, sagt Gewerbevereinsvorsitzender Axel Wulff. Und auch für die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei der Barlachstadt werden die Ein- und Ausfahrten neu gepflastert. „Es wird extra einen Stellplatz für die Feuerwehr geben“, verspricht Wulff. Der wird zurzeit noch gepflastert.

Die Güstrower Kulturamtschefin Anett Zimmermann ist mit der Lösung zufrieden. „Die Feuerwehr hat uns schon im Dezember darauf hingewiesen, dass es schwierig mit dem Befahren des Geländes wird. Aber wir haben jetzt eine Lösung mit den Schutzmatten gefunden, die gut funktionieren wird“, sagt sie.

Zudem wird es wahrscheinlich auch wieder einen Shuttle-Service mit den öffentlichen Bussen von rebus geben. „Auch die Vorabsprachen mit der Polizei laufen schon“, sagt Zimmermann. Das Veranstaltungsgelände wird wieder komplett eingezäunt. „Zurzeit sind wir noch bei der Personalplanung, und wir überlegen, wie wir die Werbung gestalten“, fügt die Kulturamtsleiterin hinzu. Ziel sei es, auch Gäste aus dem Landkreis und Rostock für das Fest zu gewinnen. Wie viele Stände und Schausteller am diesjährigen Inselseefest teilnehmen, weiß Axel Wulff noch nicht genau.

 



Michaela Krohn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Jolle statt Kogge: Rostock baut sich ein neues Traditionsschiff

Ehrenamtliche wollen zum Hansetag historische Twei-Smaker fertigstellen