Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Steffen Klitzing ist mit Begeisterung Trainer
Mecklenburg Rostock Steffen Klitzing ist mit Begeisterung Trainer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.07.2018
Trainer Steffen Klitzing (vorn links sitzend) führte die zweite Mannschaft des FSV Bentwisch zu drei Aufstiegen in Folge. Quelle: Foto: Verein
Rostock/Bentwisch

Wenn Steffen Klitzing auf dem Trainingsplatz steht, dann ist der 31-Jährige voll in seinem Element. Lautstark gibt der Trainer des FSV Bentwisch II Kommandos an seine Spieler, korrigiert immer wieder Lauf- und Passwege. Er fordert vollen Einsatz seiner Jungs. Und seine Spieler ziehen mit. „Mein Team haut sich gut rein. Dann macht es umso mehr Spaß“, meint Klitzing. Im Training kann er durchschnittlich auf 13 Spieler bauen. „Mehr wären schön, aber in der Urlaubszeit ist das normal“, meint Klitzing.

Seine Geschichte bei den Rand-Rostockern liest sich wie ein Bilderbuch. Als Co-Trainer war er mit den 2015 neu gegründeten zweiten Herren des FSV aufgestiegen und übernahm im Anschluss hauptverantwortlich die Arbeit an der Seitenlinie. Seither folgten zwei weitere Aufstiege bis in die Kreisoberliga, die höchste Spielklasse im Kreis Warnow. Klitzing freut sich über den positiven Lauf und den Erfolg seines Teams. „Das war so nicht zu erwarten. Ich wurde 2015 von unserem Vereinspräsidenten Michael Lau gefragt, als Co-Trainer zu arbeiten. Meine Entscheidung, das zu machen, war die richtige“, meint der engagierte Trainer rückblickend.

Ihm ist wichtig, dass auch in den unteren Ligen ansehnlicher Fußball gespielt wird. „Meine Mannschaft soll aus einer gut geordneten Defensive schnell umschalten, flach spielen und lange, hohe Bälle vermeiden“, erklärt Klitzing seine Spielphilosophie.

Die hat sich auch schon in den ersten Testspielen gezeigt. Dort überzeugte sein Team gegen den Kreisligisten Sievershäger SV II (5:0), gegen den neuen Ligakonkurrenten Nordost Rostock (5:1) und jüngst beim 0:0 gegen die HSG Warnemünde (Landesklasse). „Dabei gab es richtig gute spielerische Ansätze, an die wir anknüpfen wollen“, meint Klitzing.

Im letzten Testspiel am Freitag gegen den SV Traktor Sarow geht es um den Feinschliff. Denn acht Tage später startet seine Mannschaft im Kreispokal gegen die HSG Warnemünde II in die Saison. Im Pokal wollen Klitzing und sein Team weit kommen. „Wir sind in den vergangenen Spielzeiten immer gegen höherklassige Gegner im Viertelfinale ausgeschieden. Es wäre schön, wenn wir in diesem Jahr das Halbfinale erreichen“, sagt der Trainer.

Doch das Hauptaugenmerk liegt auf dem Ligageschehen. Am 19. August trifft die Landesklasse- Vertretung des FSV auf die LSG Lüssow. Steffen Klitzing ist schon gespannt. „Ich freue mich auf den Start. Als Aufsteiger können wir unbekümmert spielen. Wir wollen erfolgreich starten und möglichst früh nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben“, gibt der Rostocker als Marschroute für die neue Saison aus. Mehr Fußball unter:

www.sportbuzzer.de

René Warning

Musik mit maritimer Kulisse / Internationale Künstler treten im Stadthafen auf

31.07.2018

Der Musiker tritt am 9. August auf der Hanse Sail auf / OZ-Leser können ihm persönlich begegnen

31.07.2018

Zugang beschränkt: Fahrstuhl am S-Bahnhof Evershagen seit Wochen kaputt

31.07.2018