Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Strandfußballer machen großen Schritt Richtung Endspiel

Düsseldorf/Rostock Strandfußballer machen großen Schritt Richtung Endspiel

Einen großen Schritt in Richtung Finale der German Beachsoccer League (GBSL) machten am vergangenen Sonntag die Rostocker Robben.

Voriger Artikel
Parteien ärgern sich über Wahlwerbeverbot auf Märkten
Nächster Artikel
Forscher fordern Partikelfilter-Pflicht für Schiffe

Düsseldorf/Rostock. Einen großen Schritt in Richtung Finale der German Beachsoccer League (GBSL) machten am vergangenen Sonntag die Rostocker Robben. Die Strandfußballer gewannen in Düsseldorf das Halbfinal-Hinspiel gegen BST Chemnitz mit 5:4. „Im Rückspiel kann noch viel passieren“, warnt der zweifache Torschütze Hannes Knüppel trotz der guten Ausgangslage. Die restlichen drei Treffer für die Robben markierte Sven Körner.

Zuvor bestritten die Rostocker noch zwei Ligapartien. Hertha BSC Berlin wurde 9:3 besiegt, gegen Spitzenreiter Ibbenbüren (4:6) gab es die erste Saisonniederlage. „Wir wollten uns in diesem Spiel unbedingt die Tabellenführung holen, doch der Gegner war besser“, erkannte Knüppel an. Als Tabellenzweiter zogen die Ostseestädter trotzdem ins Halbfinale ein.

Schaffen die Rostocker auch den Finaleinzug, wären sie für den DFB-Beachsoccer-Cup qualifiziert, der am 20./21. August in Warnemünde ausgetragen wird. Bei dem Ereignis, an dem die drei besten Teams der GBSL und die drei Sieger aus den Regionalausscheiden teilnehmen, geht es um die deutsche Meisterschaft.

Bevor es so weit ist, werden am 6./7. August in Leipzig die Play-off- Rückspiele ausgetragen. Dann ist auch der 1. FC Versandkostenfrei gefordert, der um die Plätze fünf bis acht kämpft. Das Hinspiel gegen die Beach Royals aus Düsseldorf verloren die Rostocker mit 2:7.

• Mehr zum Strandfußball unter:

www.oz-sportbuzzer.de

Johannes Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bescheidenes Grab für großen Maler

Otto Tarnogrocki wurde in Nienhagen beerdigt / Thomas Engelhardt möchte an ihn erinnern