Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Straßenmusiker nach Überfall ohne Akkordeon
Mecklenburg Rostock Straßenmusiker nach Überfall ohne Akkordeon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 13.06.2018
Mladen Dimitrov (28) zeigt sein zerstörtes Akkordeon. Quelle: Ove Arscholl
Rostock

In der Rostocker Innenstadt ist der Straßenmusiker Mladen Dimitrov (28) ein bekanntes Gesicht. Anfang Juni wurde der Bulgare in Evershagen überfallen. Dabei ging sein Akkordeon kaputt. Der Opferhilfe-Verein Lobbi ruft jetzt zu Spenden auf, damit ein neues Instrument gekauft werden kann.

Spenden an Lobbi unter dem Stichwort „Akkordeon“: Iban DE82 1305 0000 0201 0388 46, BIC: NOLADE21ROS

„Ohne Instrument zu sein, das ist das schlimmste für einen Musiker“, sagt Dimitrov. Seit fünf Jahren lebt und musiziert er in Rostock. „Ich habe noch nie Probleme gehabt.“ Zum ersten Mal spielte er in Evershagen, wo es zur Auseinandersetzung über seine Musik kam. Erst wurde er beleidigt, bedroht und schließlich überfallen. Als er weglaufen wollte, stürzte Dimitrov und dabei ging sein Instrument zu Bruch. Ein neues kann er sich nicht leisten.

Nach Gesprächen mit der Polizei und Mladen Dimitrov geht Lobbi-Mitarbeiter Tim Bleis von einem rassistisch motivierten Überfall aus. Der Verein ruft zu Spenden auf, um ein neues Akkordeon kaufen zu können. Im vergangenen Jahr haben die Lobbi-Mitarbeiter 144 Menschen nach rechten Angriffen beraten. „Fast nur noch wegen rassistischer Gewalt“, sagt Tim Bleis. Seit 2014 habe die Zahl der Fälle kontinuierlich zugenommen. Während es in der Vergangenheit oft um Einschüchterungen beispielsweise von Lokalpolitikern oder Sachbeschädigungen ging, drehe sich heute fast alles um Körperverletzungen, berichtet Bleis.

Thomas Niebuhr

Mehr zum Thema

Im August ist Pianistin Hélène Grimaud bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern in Redefin und Neubrandenburg zu Gast – vorab sprach sie über ihre Tour, ihre Liebe zu Wölfen und den Ausbruch aus dem Alltag.

09.06.2018

Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) spricht im Interview über Auswahlverfahren und Lehrermangel. Sie kritisiert die Universitäten für die hohe Abbrecherquote von Lehramtsstudenten.

09.06.2018

Von der Baustelle an der Lübschen Burg in Wismar wurden in der letzten Nacht zwei Radlader entwendet. Der Schaden ist enorm.

13.06.2018

Mit einem Budget von 10 000 Euro drehte die Band ESCO das Video zu ihrem Lied „Mehr als nur gewöhnlich“. Mit dem Titel gewannen die Musiker den Wettbewerb „Dein Song für Rostock“, anlässlich des 800. Geburtstages der Hansestadt.

13.06.2018

Die Unterschiede im Landkreis Rostock sind bei der Hundesteuer enorm. Während einige Gemeinden pro Jahr weniger als 50 Euro für gefährliche Hunde verlangen, geht es bei anderen weit in den dreistelligen Bereich hinein.

12.06.2018

Die Alternative für Deutschland hatte im Rostocker Nordwesten erneut zum Protest gegen die aus ihrer Sicht drohende Islamisierung aufgerufen. Die AfD will im August in Warnemünde demonstrieren.

12.06.2018