Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Stürme schlagen erneut große Schneisen in den Wald

Rostock Stürme schlagen erneut große Schneisen in den Wald

Nach gut einem Jahr sind die Schäden des Orkans „Xaver“ in der Rostocker Heide gerade beseitigt, da legen „Felix“ und „Elon“ 4000 erneut Festmeter Holz um.

Voriger Artikel
Ampel an wichtigster Kreuzung kaputt
Nächster Artikel
Land macht Villa zum Schaufenster für die Ostsee

Vor allem im nördlichsten Teil der Rostocker Heide zwischen Markgrafenheide und Torfbrücke schlugen die Stürme regelrecht Schneisen in den Wald.

Quelle: Forstamt, Harmuth

Rostock. Gerade sind die Verwüstungen vom Orkan „Xaver“ vom Dezember 2013 behoben, da haben die Stürme vom 10. und 11. Januar erneut große Schäden in der Rostocker Heide angerichtet. „Felix und Elon haben eine Schneise der Verwüstung im Nordteil der Heide hinterlassen“, sagt Forstamtsleiter Jörg Harmuth. Zwar seien diese Schäden nicht mit denen vom Orkan „Xaver“ vergleichbar, sie seien aber trotzdem überdurchschnittlich hoch.

12000 bis 14000 Festmeter Holz werden jährlich in der Heide eingeschlagen und vermarktet. „Xaver“ legte rund 100000 Bäume mit 20000 Festmetern Holz um. Bei „Felix“ und „Elon“ wird der Bruch auf rund 4000 Festmeter geschätzt, was immerhin rund einem Drittel des Jahreseinschlags entspricht. Vor allem den östlichsten Bereich um Markgrafenheide, den Wald bei Torfbrücke, hat es erneut schwer getroffen. Mit den Aufräumarbeiten wurde begonnen, doch sie sind schwierig, da viele Flächen im Moment zu nass sind.

 



Thomas Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Markgrafenheide
Regelrechte Schneisen haben die Sturmtiefs „Felix“ und „Elon“ am vergangenen Wochenende im Norden der Heide geschlagen.

Nach gut einem Jahr sind die Schäden des Orkans „Xaver“ gerade beseitigt, da legen „Felix“ und „Elon“ 4000 Festmeter Holz im Wald um.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Doberan in Dunkelheit

Und plötzlich flackerten in Bad Doberan nur noch Kerzen: Ein Stromausfall ließ Tausende Haushalte in Bad Doberan im Dunkeln sitzen. Der Blackout hielt nicht nur Techniker, sondern auch die Polizei in Atem.