Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Sturm in MV gefährdet Skipper und Autofahrer
Mecklenburg Rostock Sturm in MV gefährdet Skipper und Autofahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 02.05.2018
Starke Sturmböen fegten am Dienstag über Mecklenburg-Vorpommern. Quelle: Bernd Wüstneck
Schwerin/Graal-Müritz

Starke Sturmböen richteten am Dienstag im Westen Mecklenburg-Vorpommerns Schäden an. Äste und Bäume brachen ab, Schilder und Zäune stürzten um.

Vor Graal-Müritz (Landkreis Rostock) ist die Lebens-Rettungs-Gesellschaft am Dienstag einem Segler zu Hilfe gekommen. Der Skipper mit seinem acht Meter langen Boot sei offensichtlich untermotorisiert gewesen und habe bei Windstärke 6 bis 7 gedroht, auf die Ostsee abzutreiben, sagte der Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe, André Rieckhoff. Helfer seien mit Rettungsbooten rausgefahren und hätten den 58-Jährigen zunächst mit einer Schwimmweste versorgt. Dann hätten sie das Boot an Land geschleppt.

In der Nähe von Schwerin haben heftige Sturmböen einen Baum auf ein fahrendes Auto stürzen lassen. Der 45 Jahre alte Fahrer und seine beiden Begleiter blieben am Dienstag unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Der 45-Jährige sei auf der Bundesstraße 104 in Richtung Rampe gefahren, als der Baum abbrach und auf die Motorhaube fiel. Am Auto sei ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden. Auch an anderen Orten

In einem Kanal zwischen dem Fleesen- und Kölpinsee geriet ein Sportboot in Not, als es vermutlich nach einem Bruch der Antriebswelle gegen eine Mole gedrückt wurde. Es kam zu einem Wassereinbruch, wie die Wasserschutzpolizei in Waren mitteilte. Beamte brachten den Bootsführer, dessen Frau und einen Hund mit einem Schlauchboot nach Jabel.

Meyer Cora

Naju-Hochschulgruppe stellt Hochbeete zur Bepflanzung bereit

02.05.2018

Dittmar Brandt gewinnt mit seiner Fotografie den Aufruf des Rostocker Zoos zum Thema „Kleine Tiere ganz groß“

02.05.2018

Jugend zur See ist nun 25 Jahre alt / Auf der Suche nach jüngeren Mitgliedern

02.05.2018