Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Tannenbäume für die Seefahrer
Mecklenburg Rostock Tannenbäume für die Seefahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 01.12.2017
Heiko Radmacher präsentiert mit Seemannsdiakon Folkert Janssen und Michael Trams (v.l.) die Bäume für die Seeleute. Quelle: Foto: Moritz Naumann
Brinckmansdorf

Filipinos, Russen, Araber: Die Besatzungen der großen Frachter im Überseehafen kommen aus den verschiedensten Winkeln dieser Erde. Oft machen sie nur kurz Station in Rostock, doch was sie im Dezember von hier mitnehmen werden, ist eine große Portion weihnachtliche Stimmung.

„Es gibt viele Seeleute, die zur Weihnachtszeit auf den Meeren dieser Welt hart arbeiten“, sagt Seemannsdiakon Folkert Janssen. Und um diesen Seeleuten eine Freude zu machen, spendet Grönfingers der deutschen Seemannsmission zum vierten Mal Tannenbäume. „In diesem Jahr spenden wir etwa 25 Tannen in Premiumqualität“, sagt Eckhard Heinemann, Geschäftsführer bei Grönfingers. Diese werden am 7.

Dezember auf den Kutter „Pasewalk“ gebracht, der vom Warnemünder Fischreikutterverein bereitgestellt wird. „Wir fahren dann an die Frachter heran, hupen einmal ordentlich und dann zieht die Besatzung den Baum an Bord“, sagt Janssen. Übergeben werden die Weihnachtsbäume von keinem Geringeren als dem Nikolaus, dem Schutzpatron der Seeleute. Wie schon in den letzten Jahren wird sich der Seemannsdiakon selbst in das festliche Gewand begeben, um den Besatzungen die christliche Freude zu bereiten. „Trotz der kulturellen und religiösen Unterschiede freuen sich die Menschen immer über die kleine Aufmerksamkeit“, sagt Janssen. Die Erfahrungen aus den letzten Jahren zeigt, dass vor allem die Besatzungen den Baum in vielen unterschiedlichen Farben kleiden, die nicht aus einer Region mit christlicher Tradition stammen. „Am buntesten schmücken die Filipinos ihre Bäume“, sagt der Seemannsdiakon lachend. Zum Tannenbaum gibt es auch eine goldene Christbaumkugel dazu. Auf ihr ist das Jahr und die Herkunftsstadt „Rostock“ eingraviert. „Die Seeleute berichten dann in der ganzen Welt von ihren Erfahrungen. Schließlich sollen sie von der Hansestadt Rostock einen guten Eindruck in die Welt tragen“, sagt Janssen.

mn

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018

In der dritten Folge von „Zu Besuch“ zeigen wir Euch, was eine Familie in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt aus einer ehemaligen Polsterei gemacht hat.

09.02.2018
Rostock Weil wir hier zu Hause sind - Rostock ist die geilste Stadt

Andere Städte müssen erst gar nicht um den Titel der schönsten Stadt im Norden kämpfen. Hier sind zehn Gründe, warum Rostock alle anderen übertrifft.

09.02.2018
Anzeige