Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Tennis-Saison startet mit Stadtderby
Mecklenburg Rostock Tennis-Saison startet mit Stadtderby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.05.2017

Ein interessantes Stadtderby bei den Herren, ein vereinsinternes Duell und eine scheinbar unlösbare Aufgabe bei den Frauen – reizvoller hätte der Saisonauftakt in der Tennis-Oberliga kaum sein können. Die OZ beleuchtet Aussichten und Ambitionen der fünf Rostocker Teams.

Martin Bromba (31),

Kapitän des TC Blau-Weiß Rostock.

FOTO: PRIVAT

Herren: TC Blau-Weiß Rostock – ARTC Rostock (Sonnabend, 10 Uhr, Anlage am Waldessaum): Der Aufsteiger empfängt den Titelverteidiger – von der Papierform her sind die Gäste klar favorisiert. Doch ein Selbstläufer dürfte es für die Akademiker nicht werden. Mit Rick Timmermann, der in dieser Saison für den Suchsdorfer SV (Schleswig-Holstein) aufschlägt, fehlt die bisherige Nummer 1. Felix Galonska hat sein Medizinstudium beendet und arbeitet in Lübeck. Er steht dem ARTC nur sporadisch zur Verfügung. „Wir sehen das als Übergangssaison und wollen unter die ersten drei“, meint Mannschaftsleiter Marcus Wermuth (29), der ein spannendes Derby erwartet. Martin Bromba, Kapitän der Blau-Weißen, freut sich auf das Duell. „Das ist etwas Besonderes. Man kennt die gegnerischen Spieler besser“, sagt der 31-Jährige.

Da die derzeit aus sieben Teams bestehende Oberliga in der kommenden Saison aufgestockt werden soll, gibt es keine Absteiger. „Das nimmt den Druck“, meint Bromba, der auf „den einen oder anderen Sieg“ hofft. Für das Duell mit dem Nachbarn hat der Blau-Weiß-Käpt’n nur einen Wunsch: „Bloß nicht 0:9 untergehen – das kann man sich dann wochenlang anhören.“

Damen: TC Blau-Weiß Rostock II – TC Blau-Weiß Rostock (Sonnabend, 10 Uhr, Anlage am Waldessaum): Sabine Neutzling, Mannschaftsleiterin der Zweiten, freut sich auf das vereinsinterne Duell. „Wir wollen viel Spaß haben und unser Bestes geben“, meint die 29-Jährige.

Die Erste, die sich in der vergangenen Saison standesgemäß mit 6:0 durchsetzte und am Ende den dritten Tabellenplatz belegte, hat sich gut verstärkt. Der Silberrang ist realistisch.

„Wir wissen, dass wir nicht wirklich eine Chance haben, aber wir haben auch starke Spielerinnen. Von daher bin ich guter Dinge“, meint Sabine Neutzling.

TV Blau-Weiß Warnemünde – TC RW Neubrandenburg (Sonnabend, 10 Uhr, Parkstraße 48): Nach einer lehrreichen Premieren-Saison geht es für die junge Warnemünder Truppe zum Auftakt gleich gegen den Titelverteidiger. „Wir sind da ganz entspannt. Natürlich wollen wir gut spielen und uns weiterentwickeln“, sagt Mannschaftsleiterin Antonia Kunert.

Neu im Team ist Nina Gebhardt. „Wir sind besser aufgestellt als vergangenes Jahr“, meint Kunert. „Aber für einige Spielerinnen von uns ist es die erste Saison in der Damen-Oberliga. Das ist etwas anderes als in der Jugend“, fügt die 17-Jährige hinzu.

Stefan Ehlers

Mehr zum Thema
Sportmix Dritter Erfolg auf ATP-Tour - Alexander Zverev triumphiert in München

Alexander Zverev feiert seine Deutschland-Siegpremiere. Der Hamburger gewinnt die BMW Open in München. Für den 20-Jährigen ist es der erste Turniersieg in Deutschland und der dritte insgesamt. Als Lohn gibt es unter anderem eine Lederhose.

07.05.2017

Zwischenzeitlich drohte schon das nächste frühe Turnier-Aus von Angelique Kerber, doch nach einer späten Wende zog die Sportlerin des Jahres beim Tennis-Turnier in Madrid ins Achtelfinale ein. Dafür gab es anschließend noch eine große Extra-Belohnung.

08.05.2017

Zwischenzeitlich drohte schon das nächste frühe Turnier-Aus von Angelique Kerber, doch nach einer späten Wende zog die Sportlerin des Jahres beim Tennis-Turnier in Madrid ins Achtelfinale ein. Dafür gab es anschließend noch eine große Extra-Belohnung.

08.05.2017
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 11: Das Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel - Beste Bedingungen für jedes Kind

Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel legt Schwerpunkt auf körperliche und motorische Entwicklung

02.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 10: Die Werkstattschule in Rostock - Eine Schule zum Wohlfühlen

Werkstattschule vereint pädagogische Ansätze / Fächerübergreifendes Arbeiten in „Werkstätten“

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 9: Die Waldorfschule - Epochen, Kunst und Handwerk

Ästhetik und künstlerisches Schaffen prägen Lehreinrichtung / Eltern zeigen viel Initiative

07.02.2018
Anzeige